-Anzeige-

Foto: Ray Archer

Herbstliche Temperaturen herrschten zum elften MX-GP im belgischen Limburg und so langsam nähert sich die Saison dem Ende zu. Erwartungsgemäß waren es wieder die „Young Guns“ die das Renngeschehen kontrollierten. Jeffrey Herlings bekannt als Sandspezialist war in der Klasse MX2 nicht zu schlagen und holte sich vor seinem Teamkollegen Ken Roczen den Gesamtsieg.

Der 3-fach Sieg von KTM in der MX2-Klasse wird mit Sicherheit in den Geschichtsbüchern eingehen, mit Jeffrey Herlings, Ken Roczen und Jeremy van Horebbek standen gleich drei der Orangenen auf den Siegertreppchen. Zunächst war es Ken Roczen der im ersten Wertungsrennen das Feld anführte, doch Jeffrey Herlings ließ sich nicht die Butter vom Brot nehmen und zog noch in Runde eins an Roczen vorbei. Kein anderer Fahrer konnte den Speed der beiden Führenden mitgehen wobei sie sich vom Rest des Feldes absetzten. Roczen hatte zur Halbzeit des Rennen wieder mit den zu überrundeten Fahrern zu kämpfen und verlor wichtige Sekunden auf Herlings, doch Roczen konnte schnell wieder aufschließen und konnte einen Fahrfehler von Herlings ausnutzen und ging wieder in Führung. Trotz Rippenschmerzen fuhr Herlings wie besessen und beide wechselten ständig ihre Positionen. Roczen hatte in der letzten Runde in Führung liegend schon den Sieg vor Augen stürzte dann aber in einen tiefen Anlieger und flog per Highsider ab. Kurz benommen nahm er die Verfolgung wieder auf konnte aber den großen Vorsprung von 25 Sekunden nicht mehr aufholen und sah die Zielflagge hinter Herlings als Zweiter. Jeremy van Horebeek komplettierte das KTM Werks Trio. Ebenfalls ein bärenstarkes Rennen fuhr der Brite Max Anstie, anfangs noch auf Rang elf gewertet konnte er gegen Ende des Rennen noch an seinem Teambuddy Tommy Searle vorbei gehen und finishte als starker Vierter.

Im zweiten Wertungslauf war es wieder Ken Roczen der das Feld kurze zeit anführte. Herlings sah sich das nicht lange an und passierte Roczen kurzerhand. Herlings sorgte für reichlich Spannung und musste wie Roczen in Lauf Eins kurzzeitig zu Boden, konnte aber schnell die Fahrt wieder aufnehmen und positionierte sich zwei Runden später wieder auf Position eins. Herlings gewann das Rennen vor Roczen und van Horebeek. Der CLS-Kawasaki Pilot Max Anstie sicherte sich erneut Rang vier vor Gautier Paulin.

Ken Roczen verteidigt somit seine WM Führung und führt nun mit 490 Zählern und 21 Punkten Vorsprung weiter die Klasse MX2 an.

Gesamtergebnis MX2:

1. Jeffrey Herlings, 50 Punkte
2. Ken Roczen, 44
3. Jeremy van Horebeek, 40
4. Max Anstie, 36
5. Gautier Paulin, 30
6. Tommy Searle, 30
7. Harri Kullas, 25
8. Jake Nicholls, 25
9. Arnaud Tonus, 21
10. Matiss Karro, 20

WM Stand MX2:

1. Ken Roczen, 490 Punkte
2. Jeffrey Herlings, 469
3. Tommy Searle, 400
4. Gautier Paulin, 373
5. Zach Osborne, 295
6. Arnaud Tonus, 295
7. Max Anstie, 285
8. Harri Kullas, 249
9. Nicolas Aubin, 207
10. Joel Roelants, 180