Wer an Schweden denkt, kommt zunächst auf Wälder, weite Landschaften, Elche und atemberaubende
Küstenregionen. Doch genau hier entstanden die beliebtesten Offroad-Bikes seit den 80er Jahren.
1988 gründeten ehemalige Ingenieure der Husqvarna Marke die Husaberg Motor AB. Husqvarna war seit
1689 Garant für hochklassige Motorgeräteherstellung für Forstwirtschaft, Garten- und Landschaftspflege
und später Motorräder. Diese Abteilung ging 1987 an die österreichische Pierer Industrie AG.
1995 übernahm der Produzent KTM die Firma mit Produktions-Stammsitz in Mattighofen.
2013 kehrte die Husaberg Motor AB zurück zur Husqvarna Marke, mit neuen Modellen und großen Plänen
für die Zukunft. Weitere Informationen zum Zusammenschluss gibt es auf folgender Seite.

Die 2-Takter von HUSABERG sind heiß begehrt und das ideale  Spassgerät fürs Grobe.

Die 2-Takter von HUSABERG sind heiß begehrt und das ideale Spassgerät fürs Grobe.

Die erfolgreichsten Modelle
Das Modell FE 501 ist eines der stärksten Markenzeichen für Husaberg. Der Motor besitzt einen
Zylinder und einen wassergekühlten Viertaktmotor. Dieser erhält seine Power von einem neun Liter
Benzintank, einem klauengeschalteten 6-Gang-Getriebe und einer vollelektronischen Zündanlage mit
digitaler Zündverstellung. Das Gewicht des neusten Modells liegt bei 113 Kilogramm und einem
Hubraum von 510,4 cm3, dank des Leichtgewichts-Chassis. Dieses leistungsstarke Gerät wurde zum
Markenzeichen der Schweden, vor allem da die FC501 Variante in den 90er Jahren mehrere Europa-
meisterschaften und World Enduro Championships einfahren konnte. Der Belgier Joel Smets holte
mit der Maschine drei Titel 1995, 1997 und 1998, bevor er zu KTM wechselte.

Eine Besonderheit der Entwicklung war 2008 der 70 Grad Einzylinder-Motor, der sich positiv auf
Handling und Stabilität des Motorrads auswirken sollte. Der Zylinder ist dabei um 70 Grad nach
vorne abgelegt und dadurch ist ein direkter Fallstromeinlass möglich. Darüber hinaus verwendet
Husaberg ein selbsttragendes Rahmendeck aus Polyethylen, das ein geringes Gewicht trotz stabiler
Konstruktion aufweist. Die 4CS Closed Cartridge Gabeln überarbeitete das Unternehmen im Jahr 2014
und verbesserte nach eigenen Angaben die Durchschlagsreserven bei besserem Anschlagverhalten.
Individuelle Anpassungen von Zug- und Druckstufendämpfung helfen dabei das Fahrzeug an Strecke
und Pilot anzupassen.

2010/2011 kamen die Zweitakt-Offroader in das Repertoire des Herstellers. Der Husqvarna TC/ TE125
ist mit rund 95 Kilogramm ein leichtes Gefährt, das als Freizeitmaschine oder im Gelände sehr gut
zu fahren ist. Der Hubraum von 124, 8 cm³ und ein Tank von zehn Litern lässt das Fahrzeug besonders
für Youngsters interessant erscheinen. Der Motor enthält einen Membrankasten mit Boyesen High-
Performance Membranzungen. Dadurch ist die Performance verbessert und das Ansprechverhalten deutlich
gesteigert. Eine ausführliche Beschreibung der gängigen und vergangenen Husaberg-Modelle zeigt
autoscout. Dass sich die Weiterentwicklung lohnt, zeigt sich 2013, als Husabergs Werksfahrer Jamie
McCanney für den Doppelsieg beim Enduro Grand Prix in Rumänien sorgt und den Titel des Youth Cups
mit 214 Punkten holte.

Faszination Enduro und Erfolge
Bereits ab 1903 zeigten die Husqvarna-Fahrzeuge bei Enduro-Rennen, was sie auf dem Kasten hatten.
Noch vor der Harley-Davidson erreichte ein Modell der Schweden 50 km/h mit einem 1,5 PS starken
Einzylinder-Motor. 1916 folgte der erste Sieg beim damaligen bekanntesten Rennen Novemberkasan.
Viele technische Erneuerungen der schwedischen Ingenieure fanden sich in den Modellen wieder, wie
die Telegabel, hydraulische Dämpfer und rahmenverstärkte Motoren. Später folgte der Einschlag zu
Motocross-Modellen und Supermoto.

Erfolge für Husaberg

Enduro-Weltmeisterschaftssiege:

  • 1990: Jimmie Eriksson, bis 500cm3 Viertakt
  • 1991 Kent Karlsson, bis 350cm3 Viertakt
  • 1991 Jaroslav Katriňák, bis 500cm3 Viertakt
  • 1995 Anders Eriksson, bis 350cm3 Viertakt
  • 1996 Peter Jansson, bis 500cm3 Viertakt
  • 1998 Björne Carlsson, bis 350cm3 Viertakt
  • 2012 Pierre-Alexandre Renet, E2 (bis 250cm3 Zweitakt/ 450cm3 Viertakt)
  • Junioren-Wertung:

  • 2006 Joakim Ljunggren
  • 2007 Joakim Ljunggren
  • 2009 Oriol Mena
  • 2012 Matthias Bellino
  • Youth Enduro World Cup:

  • 2013 Jamie McCanney

Zukunftsmusik
2014 ist das letzte Jahr Husabergs als eigenständige Marke, weshalb sieben Modelle der Zwei-
und Viertakt Fahrzeuge aus dem Jahr 2013 vollständig überarbeitet wurden. Da Husaberg die
einzige Marke ist, die sich auf Enduro-Bikes spezialisiert hat, ist die Ausstattung und
Performance genau auf die Offroad-Einsätze ausgerichtet. Das Modell FE 250 der Enduroklasse 1
erhält einen neuen Motor mit größerem Drehmoment, kürzerem Hub und fünf Prozent schwerere
Schwungmasse. Das Engine Management System von Keihin enthält eine elektronische Kraftstoff-
Einspritzung und 42 Millimeter Drosselklappenkörper, so dass ein kraftvolles Fahrverhalten
möglich wird. Weiterhin achteten die Entwickler auf erhöhten Fahrkomfort bei der Fahrwerks-
einstellung. Die Dichtungen sind einfacher auszuwechseln und ermöglichen eine gute
Personalisierung der Einstellungen. Die momentanen Modelle sind bis zu 9.700 Euro erhältlich.

Die letzten Viertakter von Husaberg sind erstaunlich agil.

Die letzten Viertakter von Husaberg sind erstaunlich agil.

Folgende Geräte stehen dabei zur Auswahl:

Viertaktmodelle:

  • FE 250
  • FE 350
  • FE 450
  • FE 501

    Zweitaktmodelle:

  • TE 125
  • TE 250
  • TE 300

Mit der Zusammenführung von Husqvarna und Husaberg soll eine neue Ära der Enduro-Maschinen
eingeleitet sein, welche die frühere schwedische Dominanz durch innovative Technik und
verbesserte Modelle zu erreichen ist. Husaberg und Rennsport gehören zur schwedischen
Identität einfach dazu. Dieser Überblick listet die kommenden Wettbewerbe im Enduro auf.

Fotos von: Husaberg Images / Schedl R.