Veranstaltungen

Internationale 33. ADAC Zuverlässigkeitsfahrt Fränkische Schweiz am 12.Oktober 2014

StreitbergVor4

Diese Traditionsveranstaltung ist die größte Endurosportveranstaltung in Nordbayern und gehört zu den schwersten in Deutschland.

Für alle Endurosportler ein absoluter Höhepunkt im Veranstaltungskalender.

Der Streckenverlauf der gut 60 km langen Runde, die je nach Startklasse 2 oder gar 3 mal gefahren wird, liest sich für den Offroadsportler wie die Menuekarte eines Sternelokals.

Die Steilauffahrten im Schauertal, im Aufseßtal bei Draisendorf und bei Veilbronn sind für Fahrer und Fans des Endurosports Begriffe wie die Sachskurve in Hockenheim für den Formel 1 Fan.

StreitbergVor2

Diese für den Zuschauer unüberwindbar erscheinende Passagen fordern vom Fahrer neben Körper- und Fahrzeugbeherrschung auch Kraft, Konzentration, Mut und Ausdauer.

Den Reiz Enduro erklärt die Übersetzung aus dem englischen endurance also Ausdauer, die der Fahrer und seine Maschine beweisen müssen wenn eine Auffahrt erst nach wiederholten Versuchen gemeistert wird.

Für die ganz Verzweifelten stehen zahlreiche Helfer bereit Fahrer und Maschine, auch mal mit Hilfe einer Forstseilwinde, hinaufziehen.

Die Sonderprüfung im Teufelshölzla bei Streitberg, in Seelig und Siegritz müssen gegen die Stoppuhr gefahren werden. Ein kontrolliert beherzter Dreh am Gasgriff und die Piloten mit ihren PS starken Maschinen fliegen bis zu 20 Meter weit, mal ein kurzer Moment um Luft zu holen schon warten wieder Schlamm und Spurrillen auf sie.

Dreck, Schlamm, Steine und Wurzeln, fein abgeschmeckt mit tiefen Spurrillen und dem Geruch überkochender Kühlerflüssigkeit garniert mit Schweiß und Muskelkrämpfen, ein reiner Männersport? Bei weitem nicht, immer mehr Frauen entdecken für sich den Endurosport und lassen mit Erfolgen aufhorchen.

Zusammen mit den etwa 300 erwarteten Startern stellen sich auch etwa 15 Frauen in einer eigenen Wertungsklasse der Herausforderung Enduro Streitberg, Enduro Fränkische Schweiz.

Fahrtleiter Andreas Kraus und sein Streckenchef Michael Knauer haben neben den bereits bekannten Punkten einige echte Schmankerl neu eingebaut. So wird die Sonderprüfung „Endurotest Teufelshölzla“ bei Streitberg etwa doppelt so lang sein wie letztes Mal. Im Schauertal wird für die Fahrer mit internationaler Lizenz eine besonders anspruchsvolle Spur in der Auffahrt gefordert. Ganz neu für alle Fahrer ist eine Steilabfahrt im Aufseßtal bei Draisendorf und die Streckenführung bei Voigendorf.

StreitbergVor3

Den genauen Streckenverlauf und die Startliste erhält jeder mit dem Programmheft , das am Fahrttag kostenlos erhältlich ist.

Start und Ziel ist wieder in Streitberg am Bürgerhaus.

An einigen Streckenabschnitten findet eine Bewirtung statt.

Für die zahlreich erwarteten Zuschauer ist der Eintritt frei.

Etwa 250 Helfer vom MSC- Fränkische Schweiz , den Rettungsdiensten, den Feuerwehren und der Bergwacht stehen bereit, wenn um 08:00Uhr die ersten Fahrer von Landrat Dr. Hermann Ulm, der auch Schirmherr der Veranstaltung ist, auf die Strecke geschickt werden.

Der letzte Fahrer wird etwa um 16:30h im Ziel in Streitberg am Bürgerhaus erwartet.

Bitte achten Sie darauf, dass teilweise auch Wanderwege befahren werden. Um Unfälle zu vermeiden, seien sie besonders aufmerksam und befahren sie auf keinen Fall die markierten Streckenabschnitte.

( PM MSC Fränkische Schweiz )

Streitberg ist bekannt für seine Waldprüfungen
Streitberg ist bekannt für seine Waldprüfungen

 

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X