KTM hat das junge Britische Talent Jonny Walker als Werksfahrer verpflichtet. Der 21-jährige hat sich in den vergangenen 2 Jahren einen Namen in der Extrem Enduro Scene gemacht und bekommt nun die volle Unterstützung.

Jonny wird für KTM  2012-2013 in der Indoor Enduro World Championship, Extreme Enduro Rennen wie dem Erzberg Rodeo, The Tough One, Hells Gate, Red Bull Romaniacs, Red Bull Sea to Sky sowie bei einigen Enduro Weltmeisterschaft Rennen antreten. Er kann auch bei den X-Games und einigen EnduroCross Veranstaltungen fahren, wenn es möglich und sinnvoll ist, sie in seinen Zeitplan einzubauen.

Geboren in Cumbria, UK, wechselte Jonny zum Enduro, nachdem er viele Trial Meistertitel gewonnen hat. Um seine Fahrkünste zu erweitern kaufte er eine gebrauchte KTM 250 im Jahr 2010 und machte sich schnell einen Namen mit guten Leistungen in ausgewählten Läufen der britischen Enduro Championship. Während seiner ersten Saison machte er sich schnell einen Namen bei KTM UK, trotz Verletzungen zum Saisonende. Jonny vereinbarte einen Deal mit KTM UK für 2011 und ab 2013 wird er voller Werksfahrer.

Trotz seiner Jugend hat Jonny bereits gezeigt, dass er ein großer Herausforderer der etablierten Top-Fahrer ist. In seinem ersten Jahr genoss er den Erfolg beim World Indoor Cup, Hells Gate, die britische Enduro Championship, der britische Sprint Enduro Championship und anderen Top-Wettbewerben. Im Jahr 2011 war er auch Teil des ACU ISDE Junior Trophy Team, der dritte Gesamtrang bei der Internationalen Six Days Enduro in Finnland. Er beendete auf den vierten Gesamtrang in der 2011 ISDE E3-Klasse, hinter den KTM-Werksfahrern.


Aber es war beim berüchtigten Erzberg Rodeo in Österreich im Jahr 2011, als er die Beobachter überzeugte. Dann im Jahr 2012, krönte er seine bisherigen Leistungen am Erzberg als Sieger. Dieser Sieg bedeutete einen Generationswechsel, nach fünf aufeinander folgenden Red Bull Hare Scramble Siegen von KTM  Extreme Werksfahrer Taddy Blazusiak. 

Neben seinen Sieg am Erzberg hat Jonny weitere große Erfolge im Jahr 2012 genossen, den zweiten Platz in der Gesamtwertung des Superenduro World Indoor Championship, ersten Gesamtsieg im British Extreme Enduro Championship und erstmals im britischen Sprint Enduro Championship. Er hat auch den dritten Platz hinter Graham Jarvis und Andreas Lettenbichler bei den 2012er Red Bull Romaniacs geholt. Und obwohl er vor RedBull Sea to Sky mit Drüsenfieber im Krankenhaus lag holte er dort Platz 2 hinter Graham Jarvis.

Jonny’s Weg zum Factory Pilot:

2000: 1st British youth trials championship and Pinnard Trophy winner
2001: 1st British youth trials championship
2002: 2nd British youth trials championship
2003: 3rd British youth trials championship
2004: 2nd British youth trials championship
2005: 2nd British youth trials championship
2006: 6th British youth trials championship
2007: 5th British youth trials championship
2008: 3rd British youth trials championship and 15th world and European championship
2009: 8th world and 4th European championship
2010: 5th E2 British Enduro Expert championship, season plagued with injury
2011: 10th Overall World Indoor Cup, 3rd Overall British Enduro Sprint Championship, 3rd Overall Erzberg Red Bull Hare Scramble.
2012: 2nd Overall SuperEnduro World Indoor Enduro Cup, 1st Overall British Extreme Enduro Championship, 1st Overall Erzberg Red Bull Hare Scramble. Winner British Sprint Enduro Championship, 3rd overall Red Bull Romaniacs. Red Bull Sea to Sky 2012: 1st Beach Race, 2nd Mountain Race, 3rd Forest Race.