Der verspätete Auftakt in die siebte Saison des Endurocups Hessen-Thüringen ist gelungen. Bei besten Bodenbedingungen und einer excellenten Strecke präsentierte sich der Endurocup heute in Venusberg von seiner besten Seite. Der MC Mittleres Erzgebirge hatte für die Stollenritter wieder eine sehr lange Strecke vorbereitet, Die Lizenzfahrer mußten aber trotzdem 11 Runden in den 4 Stunden zurücklegen, dies bedeutete auch über 1:30 h Prüfungszeit. Bei noch etwas feuchten Bedingungen starteten am Morgen zunächst die Senioren sowie die Klasse E3 in die Saison.

Am Nachmittag folgten dann die anderen Sportfahrerklassen sowie Lizenzfahrer und Teams.

Enduro 1

Tony Hagenau ist nach einer schwierigen Saison im Deutschen Enduropokal nun endlich wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Von der großen 500er BETA ist der Thüringer nun zurückgewechselt auf die 125er KTM. Das der Umstieg gelungen ist beweißt sein Sieg heute zum Auftakt des Cups. Er verwieß dabei Toni Sachse und Andre Schiefer um mehr als 2 Minuten auf die Plätze 2 und 3.

Ergebnisse

1. Tony Hagenau 2. Toni Sachse 3. Andre Schiefer 4. Andreas Bahn 5. Robin Dutschek 6. Toni Kral 7. Patrick Völke 8. Sven Naacke

Enduro 2

Ein sächsisches Endurourgestein konnte sich den Sieg in der Enduro 2 holen. Der Ehrenfriedersdorfer Rene Landrock, früherer Enduropokalsieger, dominierte die Klasse E2 und konnte alle eingeschriebenen Fahrer auf die Plätze verweißen. Ralf Baumgarten und Marcel Unbehaun-Höfer komplettierten neben Landrock das Podest.

Ergebnisse

1. Rene Landrock 2. Ralf Baumgarten 3. Marcel Unbehaun-Höfer 4. Mario Schlegel 5. Marcus Renner 6. Marcus Schmidt 7. Björn Marschner 8. Christian Spatz 9. Patric Klose 10. Martin Uhte

Andre Lange

Enduro 3

Andre Lange war der schnellste Fahrer des ersten Rennlaufes. Der KTM Pilot konnte in der Enduro 3 Dominik Mai auf Platz 2 verweißen und den Enduro Fleischer Piloten Marko Ott auf Platz 3.

Ergebnisse

1. Andre Lange 2. Dominik Mai 3. Marko Ott 4. Ralph Schmelzing 5. Torsten König 6. Marco Waldmann 7. Rico Krößner 8. Ronny Mauersberger 9. Steffen Deubner 10. Toni Zink

Marco Neubert

Enduro 4

Die Lizenzklasse stand natürlich auch heute wieder im Vordergrund. Wie immer in Venusberg war wieder die Elite des deutschen Endurosports am Starts. 25 Lizenzfahrer gaben sich die Ehre um im Steinbruch um die Bestzeiten zu kämpfen. Der Kampf um den Sieg sollte sich zwischen Marco Neubert, Andreas Beier und Derrick Görner abspielen. Marco Neubert konnte sich nach 11 gefahrenen Runden und mit einer Zeit von 1:32,01 h gegen Andreas Beier und Derrick Görner durchsetzen.

Ergebnisse

1. Marco Neubert 2. Andreas Beier 3. Derrick Görner 4. Jörg Haustein 5. Stefan Liebl 6. Eddie Findling 7. Kenny Lötzsch 8. Martin Kradorf 9. Marcel Triebel 10. Markus Boerner

Oliver Bräuer

Enduro 5

Nach einer langen Durststrecke die eigentlich auch schon mit einen Karriereende versehen war kam Oliver Bräuer in Venusberg zurück auf das Siegerpodest. Der ehemalige Enduro Pokal Pilot geht nun mit einer Motocross Suzuki an den Start und kommt damit glänzend zurecht. Bei seinen Heimpiel konnte er die Motocrossklasse vor Matthias Dick gewinnen.

Ergebnisse

1. Oliver Bräuer 2. Matthias Dick 3. Christoph König 4. Thomas Sturm 5. Lars Sickel

Enduro 6 und 7

Gunter Scheidhauer war erneut der schnellste Fahrer der beiden Seniorenklassen. Der Drebacher verwieß in der Klasse 7 Karl-Heinz Richter auf Platz 2. In der Klasse 6 der Senioren ab 40 jahren war Mario Baumann der schnellste Pilot vor Jörg Kleindienst.

Ergebnisse Enduro 6

1. Mario Baumann 2. Jörg Kleindienst 3. Peter Zink 4. Ronny Wagner 5. Jens Boßdorf 6. Ole Fleischer 7. Helfried Höfer 8. Michael Meissner 9. Mario Probst 10. Olaf Hunger

Ergebnisse Enduro 7

1. Gunter Scheidhauer 2. Karl-Hinz Richter 3. Harri Eichhorst

Sebastian Bräuer

Enduro 8

Die Teamklasse wird in der Saison 2012 der Kampf zwischen den MX-Point.de Team Enduro Teams werden. In Venusberg siegte zunächst zwar Sebastian Bräuer / Ralf Scheidhauer. Die beiden sind aber nicht eingeschrieben und erhalten somit keine Punkte. Die volle Punktzahl geht damit an das zweitplatzierte Team Marcel Teucher / Kevin Helbig vor Pensold / Heinicke.

Ergebnisse

1. Bräuer / Scheidhauer 2. Teucher / Helbig 3. Pensold / Heinicke 4. Bräuer / Gombert 5. Drechsel/ Harzer 6. Emmerich / Wieland 7. Felchner / Felchner 8. Böröcz / Hatz 9. Arnold / Neumann 10. Kühn / Schiewietz

Enduro 9

Als einzigster Starter war Felix Fleischer in der Juniorenklasse am Start. Der Honda Fahrer sicherte sichd amit auch die volle Punktzahl in seinen ersten Rennen was er bestritten hat.

Ergebnisse

1. Felix Fleischer

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Teilnehmer vorhanden. Anfragen mit Angabe der Startnummer per E-Mail an fotos@dg-design.net senden. Vorschau wird per E-Mail zugesendet.