Zwei WM-Rallys innerhalb von drei Wochen! Österreichs schnellster Motorrad-Rally-Pilot Matthias Walkner greift ab Montag wieder in der Rally-Weltmeisterschaft an. Im Rahmen der „FIM Cross-Country-Rallies-Championship“ beginnt am Montag die „Atacama Rally“ in Chile, der dritte Bewerb der WM-Saison 2017. Nach einer kurzen Pause geht dann in Argentinien die vierte WM-Rally in Szene, die „Desafio Ruta 40“. 
 
Der 30jährige KTM-Pilot aus Kuchl in Salzburg liegt in der Weltmeisterschaftswertung momentan auf dem vierten Zwischenrang. Die Spitze hält der Brite Sam Sunderland. Er ist Walkners Teamkollege im “Red Bull KTM Rally Factory Racing Team“. Und so will Matthias Walkner in den kommenden Wochen in Südamerika einerseits den Sprung in die Top3 der WM schaffen. Zugleich aber will der österreichische Rally-Weltmeister von 2015 zusammen mit dem Team die WM-Führung seines britischen Mannschaftskollegen absichern. Die beiden Bewerbe in Südamerika sind für die KTM-Werks-Equipe aber auch ein sehr wichtiger Test für die nächste „Rally Dakar“, die im Jänner 2018 durch Peru, Bolivien und Argentinien führt. 
 
Matthias Walkner vor dem Start der „Atacama Rally“: „Endlich geht es wieder los! Ich war zuletzt zu Hause oft auf der Motocross-Strecke und habe da schon sehr die Vorfreude auf das Rennfahren und auf die Geschwindigkeit gespürt. Jetzt muss auf den Punkt wieder alles zusammenpassen: die Taktik, die Rennhärte, die Navigation und der Speed. Auch haben wir unser Motorrad wieder ein Stück weiter entwickelt und können das jetzt unter den extremen Bedingungen einer WM-Rally auf Herz und Nieren prüfen. Am ersten September habe ich Geburtstag. Wer weiß, vielleicht habe ich mir da dann schon selbst ein Top-Resultat geschenkt. Ich freue mich, dass wir wieder in Südamerika unterwegs sind. Jeder Kilometer dort ist ein Trainingskilometer für die ‚Dakar‘. Und es ist ganz klar, dass ich nach meinem zweiten Platz in diesem Jahr natürlich große Ambitionen für die nächste ‚Dakar‘ habe.“    
 
Die erste Etappe der „Atacama Rally“ in Chile startet am Montag, den 14. August. Sie dauert bis 18. August. Die „Desafio Ruta 40“ in Argentinien geht von 25. bis 31. August über die Bühne. Der fünfte und finale WM-Bewerb ist die „OilLibya Rally“ Anfang Oktober in Marokko. 
 
Foto: Marcin Kin