Nach einem Jahr Pause ist das Comeback der schweren Geländefahrt Rund um den Saugraben geglückt. Aufgrund Organisatorischer Probleme musste der MC Haselgrund die 2016er Ausgabe auslassen, dies tat aber den Rennen am heutigen 07.10. keinen Abbruch.
Nach tagelangen Dauerregen war die Strecke durchweicht, die große Schleife im Wald wurde dadurch nochmals anspruchsvoller. Einige Fahrer bezeichneten die Strecke fast als Extremenduro, allerdings waren die Geländefahrten im Wald bis vor einigen Jahren in Deutschland noch an Tagesordnung. Durch Genehmigungsprobleme und sinkenden Fahrlevel werden diese Veranstaltungen leider aber immer weniger. Die Endurofreunde aus dem Haselgrund gehen aber weiter den alten Weg und ernten damit auch viel Lob der Fahrer aus ganz Deutschland.

Ein kleines Feldstück war der einzige Teil der Runde, welcher etwas zum ausruhen einlud. Die restliche Runde war mit unzähligen Auffahrten im Wald abgesteckt, da es sich aber um ein Teamenduro handelt und die Rundenlänge auch um die 20 Minuten betrug hatten die Fahrer in der Box genügend zeit neue Kräfte zu sammeln.

Für Tobias Wittek war es heute bereits das dritte Rennen in 7 Tagen. Nach zwei Siegen folgte heute mit Platz 2 ein weiterer Pokal. Umso erstaunlicher da er gegen die Teams als Einzelkämpfer antrat.

Tobias Wittek

Über den Siegerpokal durften sich Kevin Albrecht / Erik Löffel freuen. Kevin Albrecht galt einmal als großes Talent in Deutschland und hat es sogar in die Deutsche Enduromeisterschaft, seit einigen Jahren ist er nur noch sporadisch am Start. Umso mehr freute er sich über den Sieg bei seinem Heimspiel im Haselgrund. Den letzten Podestplatz durften Christoph Thomae / Pierre Hädrich erklimmen.

Ergebnisse

Fotos: DG Design / Denis Günther

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Fahrer vorhanden. Anfragen mit Angabe der Startnummer per E-Mail an fotos@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden unverbindlich zugesendet.

Wiesenabschnitt zum ausruhen