Antoine Meo führt in der E1 Klasse.

Antoine Meo führt in der E1 Klasse.

Am vergangenem Wochenende fand der 4. Enduro-WM Lauf in
Torres Vedras / Portugal statt.

Unter trockenen Bedingungen und anspruchsvollen Sonderprüfungen
gewannen an beiden Tagen die selben Piloten in den Klassen.

In der E1 wurde der Franzose Antoine Meo auf der Werks-KTM Sieger.
Meo nach dem Rennen: “Ich startete stark und versuchte einen Vorsprung
für den Tag aufzubauen. Es war der Beginn zur zweiten Hälfte der Meisterschaft,
und ich wusste, es war wichtig, zu gewinnen. Ich habe ein paar wichtige
Punkte in Portugal gewonnen und hoffe weiterhin Erfolgreich in der nächsten Runde
in Rumänien zu sein”.

Ergebnisse E1:
Tag 1

1. A.Meo KTM 1:07:16:82
2. J.Salminen Husqvarna 1:07:29:11
3. E.Remes TM 1:08:09:59

Ergebnisse E1:
Tag 2

1. A.Meo KTM 1:05:31:53
2. A.Boissiere Sherco 1:06:15:58
3. M.Seistola Husqvarna 1:06:16:25

WM-Stand 4 von 7 Läufen:
1. A.Meo KTM 151
2. M.Seistola Husqvarna 117
3. J.Salminen Husqvarna 116

Alex Salvini auf HM-Honda Sieger in der E2.

Alex Salvini auf HM-Honda Sieger in der E2.

In der E2-Kategorie ist Alex Salvini auf der HM-Honda das Maß der Dinge und
macht es Ivan Cervantes & Co schwer. Salvini: “Ich genoss diese speziellen
Tests und fühlte mich wohl auf dem Bike. Gewinnen in Portugal war wichtig,
um zu beweisen, dass ich den E2-WM-Titel gewinnen kann. “

David Knight hat vorzeitig das Rennen beendet und hat wahrscheinlich Probleme
von seinem Sturz beim GP in Spanien.

Ergebnisse E2:
Tag 1

1. A.Salvini HM-Honda 1:07:02:79
2. I.Cervantes KTM 1:07:09:57
3. J.Aubert KTM 1:07:09:57

Ergebnisse E2:
Tag 2

1. A.Salvini HM-Honda 1:05:16:86
2. I.Cervantes KTM 1:05:54:78
3. P.Renet Husaberg 1:06:11:26

WM-Stand 4 von 7 Läufen:
1. A.Salvini HM-Honda 149
2. I.Cervantes KTM 134
3. P.Renet Husaberg 121

Der Gesamtsieger vom GP in Portugal Christoph Nambotin.

Der Gesamtsieger vom GP in Portugal Christoph Nambotin.

Auch unter französischen Händen ist die E3-Kategorie, wo Christoph Nambotin
mit seiner 300er Werks-KTM der Konkurrenz weit davon fährt.
“Nach meinen Problemen während der ersten Hälfte des Jahres habe ich jetzt
wieder mehr Vertrauen zu mir selbst gefunden. Es war fantastisch, die E3-
Klasse, und auch das Championat zu gewinnen. Ich freue mich schon auf die
nächste Runde der Saison in Rumänien.” so Christoph Nambotin nach dem Rennen.
Leider nur einmal unter den TOP 10 kommt unser Marcus Kehr.
Am zweiten Tag stürzte er und verletzte sich am Kupplungsfinger, was somit eine
Platzierung unter den besten Zehn nicht möglich machte. Marcus rückt auf dem
7.Platz zurück in der WM.

Ergebnisse E3:
Tag 1

1. C.Nambotin KTM 1:07:32:73
2. A.Leok TM 1:07:48:37
3. L.Correia Beta 1:07:58:43
7. M.Kehr KTM 1:09:59:14

Ergebnisse E3:
Tag 2

1. C.Nambotin KTM 1:05:12:84
2. M.Bellino Husaberg 1:06:09:89
3. L.Correia Beta 1:06:25:71
12. M.Kehr KTM 1:11:13:37

WM-Stand 4 von 7 Läufen:
1. C.Nambotin KTM 150
2. J.Ljunggren Husaberg 116
3. A.Leok TM 116
7. M.Kehr KTM 66

Video Highlight Tag 1:
[vsw id=”ZuP2zSXMgEk” source=”youtube” width=”600″ height=”400″ autoplay=”no”]

Video Highlight Tag 2:
[vsw id=”pJYJoV0nplU” source=”youtube” width=”600″ height=”400″ autoplay=”no”]

Fotos: Edmunds J. KTM Images