Mike Hartmann setzte zum Abschluß der Saison noch einmal ein Achtungszeichen. Die Saison lief für den Heidenheimer nicht nach Wunsch, sowohl im CrossCountry wie auch in der Deutschen Enduromeisterschaft fuhr der Husaberg Werksfahrer etwas seiner Form hinterher.

Umso erfreulicher ist daher der Titel in der CrossCountry Europameisterschaft, den er sich gestern in Triptis holte. Zwar mußte er sich Stefan Svitko geschlagen geben, aber da die Punkte aus der gesamten Saison zählen, hatte Hartmann die Nase vorn.

Einen weiteren Vizemeistertitel holte sich Dennis Schröter der in Triptis dritter wurde.