-Anzeige-

Unterschiedlicher hätten die Rennen zum Saisonende in der Marcus Kehr Sherco Academy kaum sein können. Neben den DEM Läufen in Streitberg und Zschopau stand für Eddie Findling noch der EM Abschluß in Holland sowie das RedBull Sea to Sky in der Türkei auf dem Programm. Dirk Grocholski startete beim größten Extremenduro in Deutschland, dem Getzenrodeo.

In Streitberg herrschten wie schon in Tucheim nasse Bedingungen, keine leichten Vorrausetzungen also für unsere Piloten. Auch Marcus Kehr ging selbst in der Klasse Enduro 2 wieder einmal an den Start. Mit Platz 4 zeigte er dass er es auch nach 2 Jahren Pause noch kann. Somit stand auch einem Start in Zschopau nichts im Wege, dort wurde er ebenfalls auf Platz 4 gewertet.

Eddie Findling zeigte mit Platz 9 eine solide Leistung in Streitberg. Direkt nach dem Rennen führte sein Weg zum Flughafen, denn mit dem RedBull Sea to Sky stand für ihn ein weiteres Extremenduro in dieser Saison auf dem Programm.

Am letzten Wochenende folgte für ihn dann der Trip nach Holland zum EM Finale. Mit 2 sechsten Plätzen verbesserte er sich in der Jahres Endwertung noch auf einen starken 8. Platz der Klasse E1.

Dirk Grocholski war zur gleichen Zeit beim Getzenrodeo dabei. Er ist der einzige Fahrer der alle 6. Ausgaben bisher bestritten hat. Eine Schulterverletzung verhinderte diesmal aber einen vorderen Platz, dennoch kämpfte er sich durch und wurde auf Platz 25 gewertet.

Ergebnisse

Streitberg

Findling 9. Platz ( Enduro 1 ), Kehr 4. Platz ( Enduro 2 ), Wittek 12. Platz ( Enduro 3 )

Zschopau

Findling Ausfall ( Enduro 1), Kehr 4. Platz ( Enduro 2 ), Wittek Platz 9 ( Enduro 3 ), Poller Ausfall ( Enduro 2 – B )

Jahresplatzierungen

Findling 9. Platz ( Enduro 1 ), Wittek 11. Platz ( Enduro 3 )

Danke an alle Helfer und Sponsoren für Ihren unermüdlichen Einsatz !

Fotos: DG Design / Denis Günther

mksherco0311_2