Startseite » MXGP Thailand: Villopoto mit erstem Ausrufezeichen
Veranstaltungen

MXGP Thailand: Villopoto mit erstem Ausrufezeichen

mxgp2desallestrijbos1

MXGP Thailand

Nach Ryan Villopotos schlechtem Auftakt in der Motocross Weltmeisterschaft in Katar, konnte der Kawasaki-Star bei der zweiten Station in Thailand gewinnen. Hohe Temperaturen und eine Hartbodenstrecke vom feinsten erwarteten die WM-Piloten. Bereits im Qualifikationsrennen zeigte US-Boy Villopoto eine hervorragende Leistung. Im ersten Lauf konnte er zwar keinen optimalen Start hinlegen, kam dafür aber in den darauf folgenden Metern umso besser zurecht. Nachdem er sich die Führung geschnappt hatte, gab es für den Mann mit der Nummer 2 kein Halten mehr. Überlegen gewann er den ersten Lauf vor Clement Deselle (Suzuki) und Romain Febvre (Yamaha). Max Nagl sammelte mit dem vierten Platz im ersten Durchgang weitere wichtige Punkte im WM-Kampf. Weltmeister Antonio Cairoli hingegen, hatte noch nicht zu alter stärke gefunden und musste sich mit Platz 5 zufrieden geben. Anders im zweiten Lauf! Hier konnte der kleine Italiener mit einem guten Start und einem noch besseren Rennverlauf glänzen. Cairoli kontrollierte den zweiten Durchgang von der Spitze aus bis zur Zielflagge und konnte somit an alte Zeiten anknüpfen. Hinter ihm konnte Clement Dessalle erneut den zweiten Platz einfahren. Villopoto kam nicht ganz so gut zurecht wie noch im ersten Lauf, wurde aber dennoch dritter und somit auch Gesamtsieger des Grand Prix von Thailand. Für Max Nagl lief es indes weniger gut, nach einem verpatzten Start kämpfte der Husqvarna-Profi verbissen im Mittelfeld, wurde letztendlich elfter und musste in der Folge auch die Tabellenführung an Clement Desalle abtreten. Die MX2-Klasse wurde mehr als deutlich von KTM-Werkspilot Jeffrey Herlings dominiert.

MXGP Race 1

1.Ryan Villopoto (Kawasaki) 20 laps 34:09.149; 2. Clement Desalle (Suzuki) 34:19.685; 3. Romain Febvre (Yamaha) 20 laps 34:33.080; 4. Max Nagl (Husqvarna) 20 laps 34:37.362; 9. Todd Waters (Husqvarna) 35:29.968; 14. Rui Goncalves (Husqvarna) 19 laps 34:41.231; 20. Dean Ferris (Husqvarna) 18 laps 34:11.081

MXGP Race 2

1. Antonio Cairoli (KTM) 17 laps 29:10.216; 2. Clement Desalle (Suzuki) 17 laps 29:19.972; 3. Ryan Villopoto (Kawasaki) 29:33.004; 7. Todd Waters (Husqvarna) 17 laps 30:15.701; 9. Dean Ferris (Husqvarna) 17 laps 30:28.424; 11. Max Nagl (Husqvarna) 17 laps 30:33.131; 17. Rui Goncalves (Husqvarna) 16 laps 29:34.547

MXGP Overall

1. Ryan Villopoto (Kawasaki) 45 points; 2. Clement Desalle (Suzuki) 44; 3. Antonio Cairoli (KTM) 41; 7. Max Nagl (Husqvarna) 28; 8. Todd Waters (Husqvarna) 26; 13. Dean Ferris (Husqvarna) 13; 16. Rui Goncalves (Husqvarna) 11
MX2 Race 1

1. Jeffrey Herlings (KTM) 20 laps 34:58.798; 2. Dylan Ferrandis (Kawasaki) 20 laps 35:06.400; 3. Tim Gajser (Honda) 20 laps 35:19.311; 9 Aleksandr Tonkov (Husqvarna) 36:21.062; 17. Anton Lundgren (Husqvarna) 19 laps 36:26.326; 20. Christopher Valente (Husqvarna) 18 laps 36:15.064

MX2 Race 2

1. Jeffrey Herlings (KTM) 17 laps 30:06.023; 2. Pauls Jonas (KTM) 17 laps 30:16.335; 3. Julien Lieber (Yamaha) 17 laps 30:22.531; 8. Aleksandr Tonkov (Husqvarna) 17 laps 31.06:552; 13. Anton Lundgren (Husqvarna) 16 laps 30:29.246; 18. Christopher Valente (Husqvarna) 31:42.832

MX2 Overall

1. Jeffrey Herlings (KTM) 50 points; 2. Pauls Jonass (KTM) 40; 3. Dylan Ferrandis (Kawasaki) 40; 7. Aleksandr Tonkov (Husqvarna) 25; 14. Anton Lundgren (Husqvarna) 12; 23. Christopher Valente (Husqvarna) 4

 

Quelle: R. Archer

 

Ähnliche Beiträge

MXGP: TALKESSEL ist am 22./23. Juni Schauplatz des „MXGP of Germany“

Denis Guenther

Motocross: KTM & Cairoli feiern sechsten MXGP-Weltmeistertitel in diesem Jahrhundert

Denis Guenther

Jeremy Seewer auf dem Podium

jP
X