Startseite » Supercross Daytona: Dungey siegt, Roczen verletzt
Veranstaltungen

Supercross Daytona: Dungey siegt, Roczen verletzt

 

Podest in Daytona vl. Eli Tomac (2), Ryan Dungey (1) und Blake Bagget (3)
Podest in Daytona vl. Eli Tomac (2), Ryan Dungey (1) und Blake Bagget (3)

Die zehnte Station der AMA Supercross Meisterschaft auf dem Daytona International Speedway endete mit einem Sieg von KTM-Star Ryan Dungey. Der Meisterschaftsführende konnte nach einigen Runden die Spitzenposition von Andrew Short übernehmen und lies sich diese bis zur Zielflagge nicht mehr nehmen. Hinter ihm finishten Eli Tomac und Blake Bagget auf den Plätzen 2 und 3. Nicht mit dabei war Ken Roczen! Der Deutsche hatte sich in der Qualifikation den ohnehin schon angeschlagenen linken Fuß vollends verletzt. Roczen konnte kaum noch auftreten und lies sich sofort untersuchen, schnell stand fest, das er nicht ins eingentliche Renngeschehen eingreifen konnte. Somit gelang es Dungey, der in Daytona noch nie zuvor gewonnen hatte, seinen Vorsprung in der Meisterschaft weiter auszubauen, während Roczen in der Gesamtwertung auf Platz 4 zurückfiel.

 

Ergebnis Daytona:

1, Ryan Dungey
2, Eli Tomac
3, Blake Baggett
4, Cole Seely
5, Chad Reed
6, Trey Canard
7, Jason Anderson
8, Weston Peick
9, Davi Millsaps
10, Brock Tickle
11, Josh Grant
12, Andrew Short

Meisterschaftsstand nach 10 von 17 Rennen:

1. Ryan Dungey, 224
2. Trey Canard, 184
3. Eli Tomac, 159
4. Ken Roczen, 156
5. Chad Reed, 140

 

Quelle: Cudby

Ähnliche Beiträge

ADAC SX-Cup: Chemnitzer Supercross-Parcours verspricht jede Menge Action

Denis Guenther

ADAC SX Cup: Die heiße Phase der Vorbereitungen hat begonnen

Denis Guenther

ADAC SX-Cup: Amerikaner bestätigen Favoritenstatus

Denis Guenther
X