speedbrain

Qatar Sealine Cross Country Rallye 2013 – Speedbrain bereitet sich vor.

Das Speedbrain Rallye Team bereitet sich auf die Qatar Sealine
Cross Country Rallye 2013 vor. Bei hochsommerlichen Temperaturen jenseits der
40 Grad hat das Team sein Quartier in Doha bezogen. Die Mannschaft um Teammanager
Wolfgang Fischer ist nach dem erfolgreichen Wüstenauftakt in Abu Dhabi zuversichtlich,
auch bei der Sealine Rallye wieder vorne dabei zu sein.

Mit einer Gesamtdistanz von rund 1500 harten und im Gegensatz zum ersten WM-Lauf
durchaus auch steinigen Wüstenkilometern ist die Katar-Rallye die zweite Veranstaltung
im FIM Cross Country Rallye WM-Kalender.

Das Rennen startet am Dienstag, 23. April, und endet nach vier Wertungstagen.
Nach der Premierenveranstaltung im vergangenen Jahr hat der Veranstalter für
dieses Jahr ein neues Streckenprofil angekündigt.

Bereits im Vorjahr hatte das Speedbrain Team in Katar mehrere Etappensiege
verzeichnen können und will bei der diesjährigen Veranstaltung auch im Gesamt-
klassement ganz weit nach vorne fahren. Am Start ist wieder Paulo Goncalves.
Der 34-jährige Portugiese und Routinier im Speedbrain Team ist aktuell Zweiter
in der Weltmeisterschaft. Stammfahrer Joan Barreda muss sich noch ein paar
Tage schonen, um seine Handverletzung ausheilen zu lassen.

Erstmals wird Quinn Cody in den Speedbrain Farben an den Start zu gehen. Der
erfolgreiche Desert Racer aus Kalifornien startet seine erste Wüstenrallye nach
der Dakar 2012. Paulo und Quinn setzen als Einsatzgerät auf die erst in Abu
Dhabi vorgestellte Eigenentwicklung „Speedbrain 450 Rally“.

Quinn Cody: „Nach meiner schweren Oberschenkelverletzung und dem Ausfall für die
letzte Dakar Rallye bin ich extrem froh, endlich für mein neues Team am Start
stehen zu können. Ich hatte gestern ein wenig Zeit, mich an das neue Bike zu
gewöhnen und bin total begeistert vom Fahrverhalten. Ich werde das Rennen nutzen,
um wieder den Rennrhythmus zu finden, das Bike kennenzulernen und meine
Navigationsfähigkeiten zu trainieren.“

Teamchef Wolfgang Fischer: „Wir wollen bei der Sealine natürlich an unseren
Erfolg von vor zwei Wochen in Abu Dhabi anknüpfen. Da wir hier vom vergangenen
Jahr noch eine Rechnung offen haben, sind wir natürlich besonders heiß auf ein
gutes Ergebnis. Es freut mich sehr, neben Paulo auch endlich Quinn Cody am Start
zu haben.“

PR: speedbrain GmbH, Bastian Schöner