-Anzeige-

Die Deutsche Enduro-Meisterschaft geht in dieser Saison von einem Extrem ins nächste. Nachdem die ersten beiden Läufe von Schnee behindert wurden, gab es an diesem Wochenende in Burg extreme Staubbelastung.

Am zweiten Tag verlängerte man deswegen sogar die ZK-Zeiten und ließ nur noch zwei Fahrer pro Minute auf die Strecke in Burg bei Magdeburg. Ansonsten blieb in Burg alles unverändert, weiterhin gab es die zwei bekannten Prüfungen, und das Fahrerlager war erneut in der Clausewitz Kaserne untergebracht.

ENDURO 1

Burg13_3

Dennis Schröter

Ein glänzend aufgelegter Dennis Schröter dominierte die Klasse Enduro 1 an beiden Fahrtagen. Auch einige Stürze verhinderten den Triumph des Husqvarna Piloten nicht. Der Einsatz bei der Deutschen Motocross Meisterschaft in den Sommermonaten dürfte sich für den Crinitzer damit also gelohnt haben, denn somit blieb er weiterhin im Rennmodus.

Auf den zweiten Platz kam an beiden Tagen Edward Hübner. Die Zeiten des Lunzenauers reichten sogar für den dritten Platz im Championat am Sonntag. Trotz des großen Nachteils seiner späten Startposition, er war in Uelsen ausgefallen, schaffte Bert Meyer das Kunststück zwei glänzende dritte Plätze auf der Feist KTM einzufahren.

Auch einen Wechsel des Motorrades gab es in Burg zu vermelden. Martin Kradorf startet ab sofort auf einer 250 4T KTM, nach einer gewissen Eingewöhnung dürfte er damit dann auch wieder für Top Plätze bereit sein.

Ergebnis Tag 1 Ergebnis Tag 2

ENDURO 2

Andreas Beier

Andreas Beier

Andreas Beier ist der Mann den es in dieser Saison zu schlagen gibt. Auf der 450er KTM siegte er in Burg an beiden Tagen, schon in den letzten Jahren kam Beier in Burg glänzend zurecht. Dahinter auf Platz 2 Sascha Meyhoff, der Sieger aus Uelsen startet ab sofort auf einer 2 Takt BETA. Um den dritten Platz wurde hingegen mehr gerungen, am Samstag sah es da nach aus das Marco Neubert für Yamaha das erste Podest holt. Eine Prüfung vermasselte er aber dann so das er noch auf Platz 6 zurückfiel. Platz 3 erbte somit Mike Hartmann. Am Sonntag war es erneut Neubert der Pech hatte und eine 30 Sekunden Zeitstrafe aufgebrummt bekam. Somit durfte sich Christian Weiß auf den dritten Podestplatz stellen.

Die Fahrer im Mittelfeld kämpften ebenfalls um Punkte und Platzierungen, so auch Andre Engelmann: „Über den Samstag bin ich sehr zufrieden. Das erstemal das ich ein Rennen wirklich Fehler- und Sturzfrei beenden konnte. Sonntag dann genau das Gegenteil, zunächst lief es immer gut aber dann gesellten sich wieder die Fehler dazu, hauptsächlich durch harte Arme. Mit den Plätzen 13 und 14 bin ich dennoch zufrieden.“

Ergebnis Tag 1 Ergebnis Tag 2

ENDURO 3

Burg13_2

Marcus Kehr

Marcus Kehr war erneut in der E3 nicht zu schlagen. Nachdem er sich am Samstag Dennis Schröter im Championat beugen musste, triumphierte er am Sonntag auch dort. Hinter Kehr auf Platz 2 Björn Feldt, der sich damit endgültig etabliert hat. Nicht nach seinen Wünschen lief es für Derrick Görner, Burg ist auch noch nie sein Lieblingsgelände gewesen, dennoch setzte er sich jeweils knapp durch und wurde zumindest dritter.
Ergebnis Tag 1 Ergebnis Tag 2

Junioren Pokal

Tim Apolle

Tim Apolle

Ein heißer Kampf stand bei den Junioren bevor. Vorher einen Favoriten zu bestimmen ist sehr schwierig, somit sah das Podest an beiden Tag auch jeweils anders aus.

Tim Apolle setzte sich am ersten Tag durch: „Ich konnte kontinuierlich meine Zeiten fahren und am Ende reichte es für den Sieg.
In den letzten zwei Prüfungen bin ich dann Einfach nur noch auf gut durchkommen gefahren um nicht zu stürzen , da ich genug Vorsprung hatte.“ Platz 2 ging an Joscha Wiefel und den letzten Podestplatz belegte Lukas Reichstein.

Am Sonntag wechselten dann die Platzierungen auf den Podest. Wiefel holte den ersten Yamaha Sieg und Reichstein, der nun auf der 250 4T Husaberg am Start ist wurde zweiter. Apolle musste sich mit Platz 3 begnügen:“ Ich stürzte gleich in der zweiten Runde und hatte dann gute 25 Sek Rückstand. Diese konnte ich über den Tag dann auch nicht reinfahren. Die Luft war bei mir nach dem Sturz auch raus, da die Prüfungen zum Ende hin echt hart waren ….“

Ergebnis Tag 1 Ergebnis Tag 2

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Teilnehmer vorhanden. Anfragen mit Angabe der Startnummer per E-Mail an Fotos@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden zugesendet.