Rally

Rallye: MATTHIAS WALKNER IST CROSS COUNTRY RALLIES-WELTMEISTER 2015!

Red Bull KTM Rally Werksfahrer Matthias Walkner krönte sich am vergangenen Freitag zum FIM Cross Country Rallies-Weltmeister 2015, während Teamkollege Sam Sunderland mit dem Gesamtsieg bei der Rally OiLibya du Maroc ebenfalls einen erfolgreichen Saisonabschluss feierte.

Der österreichische KTM Werksfahrer Matthias Walkner und Teamkollege Pablo Quintanilla gingen nur durch zwei Punkte getrennt in die letzte Rally der Saison und in den Kampf um den Rally-Weltmeistertitel. Nach einer starken letzten Etappe war Walkner in einer guten Position und profitierte von einem kleinen Fehler seines Teamkollegen, wodurch er sich beim letzten Rally-Event der Saison auf seiner KTM 450 RALLY den Weltmeistertitel sicherte, ein wichtiges Rennen in Vorbereitung auf die Rally Dakar im Januar. Matthias Walkner gelang somit etwas selbst im Profisport sehr Außergewöhnliches: Nach seinem MX3-Motocross-Weltmeistertitel im Jahr 2012, ebenfalls auf einem KTM Werksbike, sicherte er sich seinen zweiten großen Titel in einer anderen bedeutenden Offroad-Rennsportserie.

Sam Sunderlands Gesamtsieg bei der Marokko-Rally brachte ihm den zweiten Gesamtrang in der Cross Country Rallies-Weltmeisterschaft ein, vor seinem ehemaligen KTM Teamkollegen Marc Coma auf Platz 3, der als Weltmeisterschafsführender im Sommer seinen sofortigen Rücktritt erklärte. Aufgrund einer Magenverstimmung verpassten einige KTM Fahrer Etappen der Marokko-Rally, während Antoine Meo nach dem Gewinn der Enduro 2-Weltmeisterschaft sein Rally-Debüt gab.

MATTHIAS WALKNER
MATTHIAS WALKNER

Matthias Walkner: „Glücklicherweise lief heute alles sehr gut für mich. Bei der 40 km-Marke übernahm ich die Führung, hatte einen kleinen Vorteil und habe dann alles für die letzten beiden Punkte gegeben. Beim Tankstopp musste ich 15 Minuten warten und als Pablo nicht kam, wusste ich, dass ich gut unterwegs bin. Ich habe versucht, keine Fehler zu machen und bin mehr oder weniger gemütlich ins Ziel gefahren.“

Alex Doringer (KTM Rally Factory Racing Teammanager): „Das war eine großartige Art und Weise, die Saison zu beenden: Sam als Gesamtsieger der Marokko-Rally und Matthias als Weltmeister in seiner ersten kompletten Saison mit dem Team. Matthias hat großartige Leistungen gezeigt und sich in sehr kurzer Zeit unglaublich gesteigert. Wir hatten ein paar Probleme in Marokko, da einige Teammitglieder mit einer Magenverstimmung zu kämpfen hatten, aber ich denke mit diesen Ergebnissen haben wir wieder einmal unter Beweis gestellt, dass wir das beste Team der Welt sind. Wir als Team, als Hersteller und die gesamte Firma kann sehr stolz sein, einen österreichischen Rally-Weltmeister zu feiern.“

Ergebnis Etappe 5 Rally OiLibya du Maroc 2015 Um Agadir, 316 km – Sonderprüfung von 237 km

1. Paolo Goncalves (POR), Honda, 3:35:00 h 2. Helder Rodrigues (POR), Yamaha, +5:46 min 3. Matthias Walkner (AUT), KTM, +6:48 4. Sam Sunderland (GBR), KTM, +10:35 5. Olivier Pain (FRA), KTM, +10:37

Endergebnis Rally OiLibya du Maroc 2015 nach 6 von 6 Rennen

1. Sunderland, 15:38:00 h 2. Walkner, +34 sec 3. Goncalves, +29:08 min 4. Kevin Benavides (ARG), Honda, +47:38 5. Ruben Faria (POR), Husqvarna, +56:38

Finaler Meisterschaftsstand Cross Country Rallies-Weltmeisterschaft 2015

1. Walkner, 87 Punkte (Weltmeister 2015) 2. Sunderland, 80 3. Marc Coma (ESP), KTM, 70 4. Goncalves, 69 5. Pablo Quintanilla (CHI), KTM, 65

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X