Red Bull KTM Werksfahrer Ryan Dungey beeindruckte am Samstag mit einem zweiten Platz beim vierten Lauf der FIM Supercross Weltmeisterschaft in Oakland, Kalifornien (USA) und sicherte sich das Red Plate des Meisterschaftsführenden in der 450SX-Klasse.
Während Dean Wilson das Rennen in Oakland wegen einer im Training erlittenen Kreuzbandverletzung auslassen musste, stellte sein Teamkollege Ryan Dungey wieder einmal seine konstante Form unter
Beweis und wurde nach einem starken Rennen mit Platz 2 und der Meisterschaftsführung belohnt.

Im zweiten 450SX-Vorlauf verpasste Dungey den Holeshot und die Führung nur knapp und fiel in der ersten Runde auf die dritte Position zurück, bevor er nach einigen Runden einen guten Rhythmus fand.
Kurz darauf kämpfte sich Dungey auf den zweiten Platz zurück und verkürzte den Abstand auf den Führenden, schaffte es in den verbleibenden Runden aber nicht, das entscheidende Überholmanöver zu setzen und beendete den Vorlauf auf Platz 2 – eine gute Ausgangsposition für das Hauptrennen.
Unmittelbar nach dem Start des Main Events lag Dungey unter den Top 5. Fuhr er am Ende der ersten Runde noch um den fünften Platz, hatte er sich bis zur Halbzeit des Rennens unter die ersten Drei vorgearbeitet
und verringerte kontinuierlich den Abstand zum Zweitplatzierten Chad Reed.

Bei noch drei zu fahrenden Runden profitierte Dungey von einem Fehler von Reed und ging auf seiner KTM 450 SX-F vorbei. Hinter Trey Canard überquerte Dungey die Ziellinie auf Platz 2 und führt in der
Meisterschaftswertung nun mit fünf Punkten vor Ken Roczen.

Dungey: „Beim nächsten Rennen mit dem Red Plate des
Meisterschaftsführenden zu starten ist aufregend. Ich wünschte, ich
hätte heute Nacht gewinnen können, aber ich bin glücklich, dass sich
meine konstanten Leistungen auszahlen und dass wir als Führende
zum nächsten Rennen kommen. Auf diese Ergebnisse müssen wir
weiter aufbauen und auf den Gewinn der Meisterschaft hinarbeiten.“

Ergebnis 450SX Class Oakland
1. Trey Canard (USA), Honda, 17:51.950 (20 Runden)
2. Ryan Dungey (USA), KTM, +3.310 sec
3. Chad Reed (AUS), Kawasaki, +7.844
4. Eli Tomac (USA), Honda, +9.725
5. Cole Seely (USA), Honda, +10.709

Meisterschaftsstand 450SX Class nach 4 von 17 Rennen
1. Dungey, 82 Punkte
2. Ken Roczen (GER), Suzuki, 77
3. Canard, 68
4. Tomac, 64
5. Jason Anderson (USA), Husqvarna, 62

Dungey2