Enduro Extreme

Knight überzeugt beim FIM Europe Extrem Enduro Cup Auftakt in Tong

Foto: Bob Mullins www.enduronews.com

Eine faszinierende Meldung gab es gestern am Rande des Auftaktes der Extrem Enduro EM in Tong. David Knight wird 2016 in einen Auto die Rallye Dakar bestreiten. Damit hat der Fahrer von der Isle of Men erneut für aufsehen in der Rennscene gesorgt.

Aber nicht nur abseits sondern auch auf der Strecke war er eine Macht. Er hat bis auf Paul Bolton das komplette Feld überrundet und erneut gezeigt das er einer der weltbesten Endurofahrer ist. Zweiter in Tong wurde ein stark fahrender Paul Bolton. Die Engländer hatten aufgrund ihrer Streckenkenntnisse einige Vorteile, zwar gab es an schweren Stellen Umfahrungen, diese waren aber nicht viel einfacher denn auch dort waren tiefe Spuren in den schlammigen Boden eingefahren.

Bester Deutschsprachiger Pilot wurde zum EM Auftakt Lars Enöckl. Der Österreicher fuhr sein erstes Rennen der Saison und war gleich sehr weit vorn platziert. Dabei war er noch 2 Plätze vor Marcus Kehr der zehnter wurde. Eddie Findling komplettierte auf Platz 16 das deutschsprachige Trio.

Nicht am Start war Dirk Grocholski, der Grumbacher hatte eigentlich erneut die komplette EM geplant. Im Training letzte Woche zog er sich aber einen Meniskusriss und Innenbandriss zu. Schon am Ende der letzten Saison hatte er eine ähnliche Verletzung, er will aber bei den nächsten Läufen zum Extrem Enduro Cup wieder angreifen.

Ergebnisse

Eddie Findling und Marcus Kehr beim ablaufen der Strecke ( Foto: www.kumant.de )
Eddie Findling und Marcus Kehr beim ablaufen der Strecke ( Foto: www.kumant.de )