Veranstaltungen

Sachsens Motorradbiathleten starten in die neue Saison

Der amtierende deutsche Vizemeister Niklas Gräßler erreichte Rang 3.
Der amtierende deutsche Vizemeister Niklas Gräßler erreichte Rang 3.

Sachsens Motorradbiathleten sind am 6. April zum ersten Mal in diesem Jahr wieder
auf die Jagd gegangen – nach Punkten für die Landesmeisterschaft.

Austragungsort des ersten Kräftemessens der Saison war eine top-präparierte,
schnee- und eisfreie, herrlich griffige Strecke in Pößneck an der Orla, wo auch
die Thüringer Motorradzweikämpfer erstmals um Zähler für ihre Meisterschaft rangen.
Also ein gemeinsamer Lauf der beiden Landesverbände – damit war klar, dass die
Trauben in der Tageswertung recht hoch hingen.

Kai Fröhner, Seriensieger der vergangenen Jahre und Doppelstarter in beiden Meisterschaften,
machte dort weiter, wo er vergangene Saison aufgehört hat. Der KTM-Pilot aus Hennersdorf
gewann zunächst die Klasse 6 (bis 150 ccm 2T/250 ccm 4T). In der großen Spezialklasse musste
sich der 33-Jährige lediglich dem Motocross-Spezialisten Falk Mittag vom MC Neustadt/Orla
geschlagen geben. „Nach dem wenigen Training im Vorfeld lief es besser als erwartet. Mit
meinen Platzierungen bin ich mehr als zufrieden“,
sagte der Routinier vom Team MX Grünberg/Hennersdorfer SV.

Mehr als zufrieden durfte auch Lukas Klotz aus Falkenau sein. Als Gaststarter entschied der
13-jährige Motocrosser vom MC Flöha die Jugendwertung in der Klasse 6 für sich. Dabei zeigte
der Falkenauer nicht nur auf der Strecke eine starke Leistung, sondern auch am Schießstand
einen fehlerfreien Auftritt. Zur Großform aufgelaufen war in Pößneck auch Florian Görner.
Der Nachwuchsfahrer vom MSV MZ Stadt Zschopau dominierte die Klasse 5.

Mit Niklas Gräßler schaffte es ein weiteres Talent aus dem Erzgebirge in Thüringen in der
Tageswertung aufs Treppchen. Der amtierende deutsche Vizemeister vom Team MX Grünberg/
Hennersdorfer SV war flott unterwegs, musste sich aufgrund von technischen Problemen in
der Klasse 4 (bis 65 ccm) jedoch hinter dem Thüringer Luca Noßmann und Jessica Meester
aus Amtsberg mit Rang 3 begnügen.

Zum Motorradbiathlon gehört auch das genaue Treffen mit dem Gewehr. Im Bild Lynn Dohle vom Team MX Grünberg/Hennersdorf SV.
Zum Motorradbiathlon gehört auch das genaue Treffen mit dem Gewehr. Im Bild Lynn Dohle vom Team MX Grünberg/Hennersdorf SV.

Für den Rest der Truppe aus Augustusburg gab es zwar keine Podestplätze, dafür aber
Punkte in der Sachsenmeisterschaft. Die beiden Mädchen Lynn Dohle (Klasse 4) und
Josephine Gräßler (Klasse 5) fuhren 15 (3. Platz) und 11 (5.) Zähler ein. Tarek Dohle
(Klasse 6 Jugendwertung) war als Siebter bester „Sachsen-Fahrer“ und verbuchte 20 Punkte.
Die Senioren des Teams MX Grünberg/Hennersdorfer SV gingen ebenfalls nicht leer aus:
In der Klasse 8 sackte Thomas Köppe 11 (5.) und Torsten Neubert 9 Zähler (7.) ein.
Sven Habl (Klasse 9) brachte 13 Punkte (4.) mit nach Hause.

Quelle: Text von HD

Ähnliche Beiträge