Mit einer gehörigen Verspätung von 45 Minuten startete der Sächsische Offroadcup in Kemmlitz in die Saison. Erfahrungsgemäß sind in Kemmlitz immer sehr viele Fahrer am Start, allerdings hatte man mit so einen Ansturm nicht gerechnet. 202 Fahrer ging am Ende in die Wertung ein, aufgrund von weiteren Organisatorischen Problemen mit den Krankenwagen mußte das Rennen um 15.30 Uhr abgebrochen werden wodurch es nur ein Rennen über 2:45h wurde. Dies störte aber keinen Fahrer denn es waren schon extreme Verhältnisse im Kaolinsteinwerk.

Die Sieger in der Teamklasse wurden Neubert / Emmrich vor Kirbach / Ochmann und Knorr / Schröter. Etwas vom Pech verfolgt waren Marcel Teucher und Kevin Helbig. Nach dem ersten Wechsel verabschiedete sich bei Kevin Helbigs Honda die Hinterradbremse. Kevin mußte dann mit der ungewohnten KTM vom MX-Point.de Team Enduro Fahrer weiterfahren. Dies kostete auch beim Wechsel immer zusätzlich Zeit wodurch nur ein fünfter herauskam.

Die Einzellizenzklasse sicherte sich Daniel Hänel vor Andre Decker.

Dennoch sollte der Neustart des SOC mit einen neuen Veranstalterteam als großer Erfolg gewertet werden. Nie waren sonst soviele Fahrer am Start, die Sponsoren unterstützen nun die Serie bestens.

Alle Ergebnisse sind unter www.offroad-cup.de als Download verfügbar.