Nach einer Pause von anderthalb Monaten sind die Stars der SuperEnduro World Championship für die letzte Saisonhälfte zurück. Alles beginnt wieder im Land des Flamenco und der Heimat der Gebrüder GUERRERO im Palacio de Deportes José Maria Martin Carpena in Malaga (Spanien), diesen Samstag, den 17. Februar!

Zum ersten Mal in der Geschichte der Meisterschaft haben FIM und ABC Communication Germain  ESTRADE und seinem Xtreme Show Events Team das Privileg gegeben, eine Runde des SEWC zu organisieren.

Das Xtreme Show Events Team wurde nicht mit der ersten Organisation eines Moto-Events im Jose Maria Martin Carpena Palacio de Deportes beauftragt. In der Tat hat diese Werbeagentur bereits im Februar 2017 eine Nationale SuperEnduro und im letzten November einen Internationalen SuperCross organisiert …
German ESTRADE bestätigte: “Wir sind sehr motiviert von dieser neuen Herausforderung. Wir haben hier nur eine nationale SuperEnduro in Malaga organisiert, aber die andalusischen Fans mögen diese Art von Show! Wir hoffen, dass diese dritte Runde der SEWC-Saison 2018 ein großer Erfolg sein wird , so dass die Fahrer die Begeisterung für diesen Sport in Südspanien schätzen werden! Und dann, mit der Anwesenheit von Victor und Cristobal GUERRERO, sollte dies dem Palacio noch mehr Atmosphäre verleihen … “

Der José Maria Martin Carpena Palacio de Deportes wurde im Jahr 2000 eröffnet und im Jahr 2010 verlängert. Bis heute bietet dieses Stadion Platz für fast 11.300 Zuschauer. Es ist die “Heimat” der Basketballmannschaft “Unicaja Malaga”, die derzeit in Liga ACB, Spaniens professionelle Basketball-Liga. Es hat auch viele weltberühmte Veranstaltungen wie das Halbfinale des Davis Cup (Tennis) im Jahr 2003, die NBA Europe Live Tour 2007 und die WWE Wrestlemania Revenge (Catch) in den Jahren 2012 und 2016 veranstaltet.

Mit solch einer großartigen Location, zwei Klassen enger Rennen und einer beachtlichen Anzahl spanischer Fahrer haben wir große Hoffnungen, dass an diesem Samstag (17. Februar) eine aufregende Show stattfinden wird!

4 Rennsiege von möglichen 6. Dies ist der aktuelle Rekord von Cody WEBB (USA – KTM) bei seiner Ankunft in Spanien. In der Kategorie Prestige führt der Kalifornier mit 13 Punkten Vorsprung vor dem aktuellen Zweitplatzierten Taddy BLAZUSIAK (PL – KTM) und 26 Punkten vor dem drittplatzierten Billy BOLT (GB – Husqvarna).
Diese dritte Runde wird einen wichtigen Einfluss auf den Rest der Saison haben. Wenn WEBB seine scheinbare Dominanz fortsetzt, wird er bereits ernsthaft darüber nachdenken, die Krone des Weltmeisters zu übernehmen …


BLAZUSIAK und BOLT, aber auch Colton HAAKER (USA – Husqvarna), Alfredo GOMEZ (E – Husqvarna) und Manuel LETTENBICHLER (D – KTM) müssen sich darum bemühen, den Erfolg des AMA 2017 ‘Rider of the Year’ zu stoppen. Dies bedeutet, dass wir wahrscheinlich eine sehr intensive und aufregende zweite Hälfte der Saison sehen werden.
Jonny WALKER (GB – KTM) wird sich nach zwei enttäuschenden GPs deutlich verbessern müssen. Der Brite, der momentan Siebter ist, wird sicherlich beweisen wollen, dass er auch in der Lage ist, um den Titel zu kämpfen …
Danny MCCANNEY (GB – Gas), Alex SALVINI (I – Husqvarna), Blake GUTZEIT (RSA – Yamaha) und Benjamin HERRERA (CL – TM) werden versuchen, ihre Fortschritte im Sport unter Beweis zu stellen und näher an die Spitze zu kommen.
Aber der Jose Maria Martin Carpena Palacio de Deportes wird nur Augen für seine lokalen Stars haben – Cristobal und Victor GUERRERO. Während der erstgenannte versuchen wird, seinen Platz in den Top 10 zu festigen, wird sich der letztgenannte bestrebt sein, sich zum ersten Mal in dieser Saison zu qualifizieren und vor seinem Heimpublikum zu beeindrucken.
Die spanischen Zuschauer werden auch hinter die SuperEnduro-Stammgäste Eloi SALSENCH (E-Beta) und Joan Pau SEGURA (E-KTM) treten, die noch nicht in dieser Saison gezeigt haben, was sie können.

Der Spanische Grand Prix wird auch in der Junior-Klasse spannend und nah sein. Während es in der Kategorie mit vielen ambitionierten Youngsters normalerweise ein ausgeglichenes Spielfeld gibt, scheinen zwei Männer nach zwei Runden am besten abgeschnitten zu haben: Kevin GALLAS (D – Husqvarna) und Kyle FLANAGAN (RSA – Yamaha). Der Deutsche liegt momentan 12 Punkte vor dem Südafrikaner.
Auch wenn ihm die Schnelligkeit seines deutschen Rivalen zu fehlen scheint, war der südafrikanische Yamaha Neubert Fahrer viel konsequenter und konnte den geringsten Fehler von GALLAS ausnutzen.
Aber auch einige andere Youngster wie Diego HERRERA (CL – TM), Emil JUSZCZAK (PL – KTM), William HOARE (GB – KTM) und Oskar KACZMARCZYK (PL – KTM) konnten sich zwischen dem Kampfduo an der Spitze platzieren.
Natürlich dürfen wir den Publikumsliebling nicht vergessen. Ignacio FERNANDEZ (KTM) alias “Nachete”, der nach einem schwierigen Auftaktrennen in Polen einen tollen Abschluss in Deutschland hatte (2.) Der Spanier hat das Können, um den Sieg zu kämpfen und könnte von seinen heimischen Fans stark gefordert werden schlagen!

Nachdem die ersten beiden Runden der Saison voller Action und Spannung waren, steht der erste GP von Andalusien auf dem Spiel. Wer kann WEBB brechen? Wird WALKER endlich wieder in Form kommen? Kann GALLAS gegen die Konstanz von FLANAGAN eine Pause machen? Oder werden wir in Juniors einen dritten unterschiedlichen Gewinner sehen?
Wir werden alle Antworten am Samstag, den 17. Februar im Palacio de Deportes Jose Maria Carpena Martin in Málaga bekommen! Die Menge im Stadion wird auch einen Bonus von zwei nationalen Rennen erhalten … ganz zu schweigen von topaktueller Unterhaltung!

Und wenn du nicht dabei sein kannst, vergiss nicht, dass du die Action LIVE auf dem Fernsehsender superenduro.org verfolgen kannst!

Praktische Information:

– Malaga (Andalusien);
– 205 Kilometer südöstlich von Sevilla, 529 Kilometer südlich von Madrid;
– Samstag, 17. Februar ab 17:00 Uhr (Öffnung der Türen);
– Organisation: Xtreme Show Events;
– Webseite: www.superenduro.org;
– Programm: 3 Finale für die Prestige-Kategorie, 3 Finale für die Junioren;
– Ticketpreis: Von 17 € bis 29 €;
– Nächster Flughafen: Malaga
– Live-Fernsehen: superenduro.org ab 20.30 Uhr

Fotos: DG Design / Denis Günther