Barcelona1

Foto: J. Edmunds

UPDATE – DAS VIDEO ZUM RENNEN:
[vsw id=”37YZB5i4Qbc” source=”youtube” width=”600″ height=”400″ autoplay=”no”]

Unschlagbar war Taddy Blaszusiak beim zweiten Lauf der Superenduro Indoor WM in Barcelona. In Polen war er noch verletzt an den Start gegangen, konnte allerdings dennoch gewinnen. In Barcelona nun richtig fit gab es kaum Gegner für den KTM Werkspiloten.

Er holte sich den Gesamtsieg vor David Knight und Husaberg Pilot Alfredo Gomez. Schon im Qualifying war er auf der rutschigen Strecke der schnellste Pilot vor Antoine Meo und David Knight. Dahinter dann die beiden KTM Boys Cervantes und Walker.

Taddy siegte gleich im ersten Lauf vor Cervantes und Meo. Jonny Walker stürzte und mußte sich mit Platz 10 zufrieden geben.

Im zweiten Lauf der in umgekehrter Reihenfolge gestartet wird kämpfte sich Blaszusiak auf Platz 3 nach vorn. Dahinter auf 4 Walker. Diesmal stürzte Meo der auch verletzt nicht im letzten Lauf antrat. Sieger des zweiten Finales wurde Knight vor Gomez.

Von vorn gestartet ging der Sieg im dritten Finale wieder an Blaszusiak. Diesmal siegte er vor dem Ungarn Kornel Nemeth und Jonny Walker. Für Walker geht die Reise nun gleich weiter nach Italien zum Hells Gate.

Bei den Junioren setzte sich erneut Danny MCCanney vor Giacomo Redondi durch. Lukas Reichstein war als einzigster Deutscher am Start.

Podium ( Foto: J. Edmunds )

Podium ( Foto: J. Edmunds )

Ergebnisse

First final
1, Taddy Blazusiak, Poland, KTM
2, Ivan Cervantes, Spain, KTM
3, Antoine Meo, France, KTM
4, Alfredo Gomez, Spain, Husaberg
5, David Knight, UK, Honda

Second Final
1, Knight
2, Gomez
3, Blazusiak
4, Jonny Walker, UK, KTM
(Meo crashes, retires)

Third Final
1, Blazusiak
2, Nemeth
3, Walker
4, Knight
5, Cervantes

Points for Round 2
1, Blazusiak 54 points
2, Knight 41
3, Gomez 36
4, Kornel Nemeth, KTM 34
5, Cervantes, 33
6, Walker 30

Championship Standings after Rd. 2
1, Blazusiak, 111 points
2, Knight, 82
3, Walker 81
4, Gomez, 67
5, Nemeth, 63