-Anzeige-

Mit den neuen Modellen von KTM, sind auch neue Zubehörteile erforderlich. Eine Firma aus Frankreich hat sich besonders auf den Schutz der wichtigen Teile am Motorrad spezialisiert.

AXP Racing hatte als einer der ersten Hersteller einen Motorschutz für die 2 Takt Modelle von KTM im Sortiment.

Wir haben für euch diesen Artikel im Praxistest untersucht.

AXP3

Zum Praxistest.

Obwohl der Anbieter in Frankreich seinen Sitz hat, funktionierte die Kommunikation und der Versand perfekt und super schnell. Nach 2 Tagen haben wir das Paket ins Büro geliefert bekommen. Nach dem auspacken fiel direkt die robuste Bauweise des aus Plastik hergestellten Artikels ins Auge. AXP gibt an, dass der Motorschutz 40% leichter sei, wie ein vergleichbarer Schutz aus Aluminium. Wir haben es nicht nachgewogen aber in der Tat kommt einen der Formschöne Motorschutz wirklich leichter vor.

Für den Anbau liefert AXP alle Teile mit. Ohne große Mühe können wir den Motorschutz an der 2017er 300er KTM anbauen. Er ist passgenau und deckt auch die Seiten des Motors mit ab um optimalen Schutz zu bieten.

AXP1

Beim fahren fällt sowohl auf der Motocrossstrecke wie auch im harten Gelände auf, das der Schutz keine Vibrationsgeräusche abgibt. AXP gibt außerdem an, dass er mit 6mm Dicke besonders robust sei. Wir können sagen, dass er bei den Red Bull Romaniacs ohne Probleme alle Schläge auf den Motor und Rahmen perfekt abgehalten hat.

AXP4

Fazit

Mit dem Motorschutz von AXP Racing seid ihr auf der sicheren Seite. Er ist robust und trotzdem leicht. Der Anbau gestaltet sich ebenfalls sehr einfach. Mit 119 Euro ist der Motorschutz allerdings etwas teurer wie andere Anbieter was aber bei diesem hochwertigen Produkt durchaus gerechtfertigt ist.

Bewertung 3 von 4 Punkten:

+ einfache Montage

+ sehr leicht

+ keine Vibrationsgeräusche

– Preis

Erhältlich ist der Artikel direkt über www.axpracing.com .

Der Motorschutz für die 300er KTM ist unter diesem Link zu finden: https://axpracing.com/gb/plastic-skid-plates-/372-ktm-300exc-2017-ax1400.html

Fotos: DG Design / Denis Günther

AXP5