Freund

Hilden, 27.03.2014: Mit Topkondition und einer Can-Am DS 450 X mx fiebert der mehrfache German Cross Country (GCC) Champion Max Freund dem ersten Rennen am 04.05.2014 in Walldorf entgegen. Technisch unterstützt wird er dabei als Werksfahrer von BRP Germany bereits traditionell von Quad Briel. Freund gewann bisher zweimal den deutschen Motocross-Quad-Cup, ebenfalls bereits zweimal in Folge konnte er die Deutsche Cross Coun­try Meisterschaft in der Klasse Quad Pro für Can-Am und sich behaupten – 2013 das letzte Mal mit insgesamt vier Siegen. In einem Kurzinterview verrät der Maschinenbauingenieur seine Pläne für die Saison 2014.

Seit wann bist du für Can-Am Werksfahrer? Wie kam es dazu?

Im Jahr 2011 bin ich mit dem Team Quad Briel/Can-Am Germany bei den 12 Stunden von Pont de Vaux das erste Mal auf Can-Am an den Start gegangen. Nach dem Langdistanzrennen in Frankreich habe ich die Saison 2011 auch in der Cross Country Serie abgeschlossen und damit den ersten Meisterschaftstitel auf Can-Am eingefahren. Die Zusammenarbeit haben wir in den letzten Jahren erfolgreich fortgesetzt und mit den Meisterschaftstiteln 2012 und 2013 in der höchsten Deutschen Cross Country Meisterschaft der Quads gekrönt.

Fühlst du dich gut vorbereitet für die kommende Saison und wann hast du mit deinem Training begonnen?

Ich bin körperlich in Topverfassung. Das Training habe ich bereits im Dezember 2013 mit Kraft und Ausdauertraining wieder aufgenommen. Meine Can-Am DS 450 X mx habe ich vom 22. bis 24.2.2014 erstmals wieder auf die Strecke geschickt. In den nächsten 1,5 Monaten wird das Training auf meiner DS 450 X mx intensiviert, um beim ersten Lauf zur Deutschen Cross Country Serie in Walldorf am 4. Mai 2014 der Konkurrenz das Leben gewohnt schwer zu machen.

Du hattest 2013 eine sehr starke Saison, der du mit dem GCC-Titel (German Cross Country Meisterschaft) die Krone aufgesetzt hast. Wo siehst du deine Herausforderungen für die kommende Saison?

2013 hatte ich in der Mitte der Saison Pech mit einem Ausfall durch einen Sturz und einem dadurch verursachten technischen Defekt im nächsten Rennen. Mein Ziel für 2014 ist eine fehlerfreie Saison und der dritte Titel in Folge in der Cross Country Meisterschaft der Quad Pros für Can-Am.

Auch dieses Jahr bist du wieder auf einer Can-Am DS 450 X mx unterwegs. Welche technischen Vorteile hat die DS 450 X mx gegenüber der Konkurrenz?

Meine Can-Am DS 450 X mx vereint die besten Eigenschaften auf allen Gebieten. Der sehr leichte Aluminiumrahmen bietet perfektes Handling, angetrieben durch das kraftvolle 450 ccm Rotax Einzylinder-Triebwerk. Die ausgezeichnete Ergonomie und der sehr gut fahrbare Motor bilden ein meisterliches Package, wie wir in den letzten drei Jahren eindrucksvoll gezeigt haben.

Auf welchen Lauf freust du dich am meisten und warum?

Ich kann mich nicht wirklich auf eine Lieblingsstrecke festlegen. Die Streckenauswahl für 2014 ist wieder großartig. Die Strecken haben alle ihre Eigenarten und ganz speziellen Herausforderungen. Ich freue mich auf jedes einzelne Rennen 2014.

Über Can-Am ATVs und Quads:

Mit überragenden technischen Eigenschaften, kompromissloser Qualität und ständiger Weiterentwicklung haben sich die Quads und ATVs der Marke Can-Am von BRP seit Jahren einen fast legendären Ruf erarbeitet.

Die Can-Am DS 450 X mx ist bei vielen Renneinsätzen geprobt worden und wird von Profis und Amateuren in verschiedensten Rennen eingesetzt. Sofort nach Lieferung ist sie ohne weitere Modifikationen rennfertig und eine gute Grundlage, ganz vorne mit zufahren. Das liegt unter anderem an dem ausgefeilten, wassergekühlten Rotax 4-Tec Motor mit 45,3 PS. Der leichte Altec Zwillings-Pyramidenrahmen aus Aluminium bietet höchste Stabilität bei niedrigstem Gewicht. Die Fox Float X Evol-Stoßdämpfer sind einfach und schnell einstellbar. So kann das Fahrzeug auf jeden Untergrund und Fahrstil in wenigen Minuten eingestellt werden.

Über BRP:
BRP, ein börsennotiertes kanadisches Unternehmen, ist Marktführer im Design, der Entwicklung, der Herstellung, dem Vertrieb und der Vermarktung von motorisierten Freizeitfahrzeugen. Sein Markenportfolio beinhaltet Ski-Doo und Lynx Motorschlitten, Sea-Doo Jetboote, Johnson und Evinrude Außenbordmotoren, Direkt­einspritzungstechnologien wie E-TEC, Can-Am ATVs, Side-by-Side-Fahrzeuge und Roadster, Rotax Motoren und Karts.