Motocross

TRANSATLANTIC (MOTO)CROSSING!

Tony Cairoli und Jeffrey Herlings feiern MXGP- und MX2- Siege beim Grand Prix im britischen Matterley Basin.

Foto: Cudby S.
Foto: Cudby S.

Auf der anderen Seite des Atlantiks stehen Ryan Dungey und Ken Roczen beim ersten Lauf der US Motocross Serie in Glen Helen ebenfalls ganz oben auf dem Podium. 

MXGP & MX2

Die Red Bull KTM Werksfahrer Tony Cairoli (ITA) und Jeffrey Herlings (NED) waren beim achten Saisonrennen der Motocross Weltmeisterschaft in Großbritannien mal wieder eine Klasse für sich. Auf der Strecke in Matterley Basin gewannen sie sowohl die MXGP als auch die MX2 Klasse. Bei Halbzeit der 2014 FIM Motocross Weltmeisterschaft führen beide KTM Werksfahrer die Meisterschaftswertung ihrer Klasse an und haben bereits eine solide Grundlage gelegt, um ihre Weltmeistertitel zu verteidigen. Tony Cairoli erwischte auf der britischen Strecke einen guten Tag und fuhr einen ersten und zweiten Platz in den beiden Läufen der MXGP Klasse ein. Das Resultat stellt (einmal mehr) nicht nur sein herausragendes Fahrtalent auf der KTM 350 SX-F unter Beweis, sondern war nach dem unerwarteten Tod seines Vaters vor einer Woche auch eine besondere persönliche Leistung.

Cairoli: „Diese Woche war sicherlich nicht leicht für mich. Wenn du jemanden verlierst, der dir sehr nahe steht, dann ist es nicht leicht weiterzumachen. Obwohl es genau das ist, was mein Vater immer von mir erwartet und sich für mich gewünscht hat. Er wollte immer nur, dass ich fahre – ich werde seinen Traum weiterleben.“

Jeffrey Herlings startete gut in den ersten lauf der MX2 Klasse. Auf seiner KTM 250 SX-F bahnte er sich seinen Weg zu einem scheinbar mühelosen Sieg mit 21 Sekunden Vorsprung. Auch im zweiten Lauf beeindruckte Herlings mit konstant schnellem Rennspeed auf einer stetig schlechter werdenden Strecke und sicherte sich seinen zweiten Laufsieg.

Herlings: „Hier ist es mir endlich gelungen. Ich erwischte zwei gute Starts, war in keine Stürze verwickelt und fühlte mich das ganze Wochenende gut. Es ist immer schön hier zu fahren, besonders wenn man soviel Unterstützung von den Fans erhält. Diese Strecke hat ein bisschen was von allem – jede Menge Grip, man kann viele verschiedene Linien wählen und es ist leicht andere Fahrer zu überholen. Es hat viel Spaß gemacht. Insgesamt ziemlich cool.“

Tony Cairoli
Tony Cairoli

US 450MX

Auch die Red Bull KTM Werksfahrer Ryan Dungey und Ken Roczen standen nach einem hervorragenden Rennen mit ihren KTM 450 SX-F auf dem Podium. Den ersten Lauf der Lucas Oil Pro Motocross Series in der 450MX Klasse beendeten die beiden KTM Fahrer mit einem Doppelsieg.

Dungey: „Die Strecke war heute ziemlich anstrengend. Das Team hat tolle Arbeit geleistet und das Motorrad perfekt vorbereitet. Es war schwierig zu überholen und deshalb habe ich so lange gebraucht, um an die Spitze zu kommen. Ich bin mehr als zufrieden mit meinem Ergebnis und hoffe, dass ich diesen Trend beim nächsten Rennen in Hangtown fortsetzen kann.“

Roczen: „Ich hatte heute viel Spaß. Ich bin hier schon mal einen Grand Prix gefahren, kannte die Strecke und wusste daher, was mich erwartet. Ich erwischte gute Starts und war gleich bei der Spitze dabei. Ich bin froh, gleich mit einem Podium in die Saison zu starten.“

Foto: Cudby S.
Foto: Cudby S.

Ergebnis MXGP Matterley Basin 1. Tony Cairoli (ITA), KTM (1-2) 2. Clement Desalle (BEL), Suzuki (4-1) 3. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha (3-3) 4. Tyla Rattray (RSA), Husqvarna (8-4) 5. Tommy Searle (GBR), Kawasaki (6-5)

Meisterschaftsstand MXGP nach 8 von 17 Rennen 1. Cairoli, 351 Punkte 2. Desalle, 323 3. Van Horebeek, 316 4. Kevin Strijbos (BEL), Suzuki, 250 5. Gautier Paulin (FRA), Kawasaki, 205

Herstellermeisterschaftsstand MXGP nach 8 von 17 Rennen 1. KTM, 351 Punkte 2. Suzuki, 333 3. Yamaha, 316

Ergebnis MX2 Matterley Basin 1. Jeffrey Herlings (NED), KTM (1-1) 2. Arnaud Tonus (SUI), Kawasaki (5-2) 3. Tim Gajser (SLO), Honda (4-3) 4. Jordi Tixier (FRA), KTM (2-5) 5. Romain Febvre (FRA), Husqvarna (8-4)

Meisterschaftsstand MX2 nach 8 von 17 Rennen 1. Herlings, 344 Punkte 2. Tonus, 305 3. Febvre, 263 4. Tixier, 253 5. Dylan Ferrandis (FRA), Kawasaki, 248

Herstellermeisterschaftsstand MX2 nach 8 von 17 Rennen 1. KTM, 374 Punkte 2. Kawasaki, 331 3. Husqvarna, 269

Nächstes Rennen: 1. Juni – GP von Frankreich, Saint Jean d’Angely

Ergebnis 450MX Class Glen Helen 1. Ryan Dungey (USA), KTM (3-1) 2. Ken Roczen (GER), KTM (2-2) 3. Trey Canard (USA), Honda, (7-3) 4. Brett Metcalfe (AUS), Kawasaki, (4-5) 5. Josh Grant (USA), Yamaha (1-15)

Meisterschaftsstand 450MX Class nach 1 von 12 Rennen 1. Dungey, 45 Punkte 2. Roczen, 44 3. Canard, 34 4. Metcalfe, 34 5. Grant, 31

Nächstes Rennen: 31. Mai – Hangtown Classic, Sacramento, CA

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X