Veranstaltungen

Unsere Deutschen Fahrer in der SuperEnduro WM – Infos zu Marcus Kehr und Benny Menzel

Benny Menzel
Benny Menzel

Indoorauftakt ohne Benny Menzel

Der Vellahner Endurocrosser Benny Menzel wird aufgrund eines Trainingssturzes nicht wie geplant am Superenduroauftakt in Danzig/Polen teilnehmen.
„Der Sturz liegt nunmehr einige Wochen zurück doch an Training auf bzw. neben dem Track war nicht zu denken. Seit dieser Woche bin ich dabei wieder Muskulatur im linken Bein aufzubauen und plane meinen Saisonstart am 3.1. in Riesa in der nationalen Klasse und anschließend will ich am 26.1. in Leipzig beim Kings of Extreme starten.“ so Menzel.
Der MC Vellahn hat währenddessen schon Hotels und Reisebus gebucht um die Vereinsfahrer Menzel und Young lautstark beim einzigartigen Superendurolauf in Riesa zu unterstützen.
Wade Young fällt beim Superenduroauftakt in Polen gleichfalls aus, da sein Heimrennen die „Roof of Africa“ unglücklich aufs gleiche Wochenende fällt.
Generell scheinen die Zeiten von Saisonpause im Enduro und MX-Bereich erfreulicherweise mit dem erstarken der Super- & Endurocrossveranstaltungen der Vergangenheit anzugehören.

Marcus Kehr beim Superenduro auf Viertakt

Wer hätte das gedacht? Schon der Markenwechsel hatte im letzten Jahr für Furore gesorgt. Jetzt wechselt der deutsche Multichampion auch noch das Motorenkonzept. Mit der Sherco 300 Viertakt wird der Flöhaer ins Superenduro starten.
„Nachdem ich in der letzten Woche nochmal ausgiebig getestet habe steht meine Entscheidung Viertakt fest. Die Handlichkeit dieses Bikes hatte ich vorher bei keinem anderem Viertakter feststellen können. Außerdem war für mich die Tatsache ausschlaggebend, dass die Abstimmung eines Zweitakt Bikes in der Halle außerordentlich schwierig ist bzw. man in zwei freien Trainingsrunden nicht ausreichend justieren kann. Mit der Einspritzung des Viertakters ist es hier unkompliziert“
Auf seine Ziele angesprochen erklärte Kehr:
„Ganz ehrlich weiß ich derzeit noch nicht wo ich im internationalen Vergleich beim Endurocross stehe. Was ich weiß ist, dass ich mein Bestes geben werde und gut vorbereitet bin. Motiviert durch meine Familie, Partner und Sponsoren gehe ich voller Vorfreude in die Serie“
Trainiert und getestet wurde im mecklenburgischen Vellahn.

Hier ein Video von Marcus Kehr beim Training in Vellahn

Text: Holger Dettmann MC Vellahn

 

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X