Motocross

Villopoto holt sechsten Saisonsieg

Foto hoppenworld.com

Vor 60.000 Fans im Lucas Oil Stadium von Indianapolis holte sich Ryan Villopoto seinen sechsten Saisonsieg.

Mike Alessi konnte sich den Holeshoot Award holen und das Rennen für die ersten 5 Runden anführen. Ein kleiner Fehler kostete den Motoconcepts Suzuki Pilot dann die Führung und auch den Kontakt zu den Top3. Brayton ging zunächst bis Runde 10 in Führung, hatte dann aber keine Chance gegen den Angriff von Ryan Villopoto.

„Das war die härteste Strecke der Saison“, sagte Villopoto. „Es war sehr glatt und ich mußte beim überholen sehr vorsichtig sein“.

Ergebnisse Supercross Main Event:

1. Ryan Villopoto, 20 Runden, 2. Justin Brayton, +4.882, 3. David Millsaps, +9.477, 4. Brett Metcalfe, +13.762, 5. Cole Seely, +15.374, 6. Mike Alessi, +20.481, 7. Marvin Musquin, +23.109, 8. Broc Tickle, +41.812, 9. Weston Peick, +52.833,
10. Nico Izzi, +1 Rnd., 11. Joshua Grant, +1 Rnd., 12. Justin Sipes, +1 Rnd., 13. Robert Kiniry, +1 Rnd., 14. Matthew Goerke, +1 Rnd., 15. Jeff Alessi, +1 Rnd., 16. Kyle Regal, +1 Rnd., 17. Ryan Clark, +2 Rnd., 18. Kevin Windham, +10 Rnd., 19. Gavin Faith, +12 Rnd., 20. Kyle Chisholm, +16 Rnd.

Meisterschaft Supercross:

1. Ryan Villopoto, 246 Punkte, 2. Ryan Dungey, 192, 3. James Stewart, 177, 4. David Millsaps, 151, 5. Kevin Windham, 146, 6. Justin Brayton, 143, 7. Brett Metcalfe, 142, 8. Jake Weimer, 134, 9. Chad Reed, 128, 10. Mike Alessi, 128, 11. Broc Tickle, 95, 12. Kyle Chisholm, 92, 13. Joshua Hansen, 87, 14. Nicholas Wey, 76, 15. Andrew Short, 59, 16. Matthew Goerke, 45, 17. Marvin Musquin, 44, 18. Robert Kiniry, 40, 19. Weston Peick, 39, 20. Cole Seely, 37

Foto hoppenworld.com

Spannung pur gab es auch in SXLites East Meisterschaft. Ken Roczen zog als führender in die erste Runde. Bagget konnte den deutschen in der ersten Runde überholen aber der KTM Pilot konterte. Nach einem Sturz von Kyle Cunningham in Runde 5, musste das Rennen mit der roten Flagge abgebrochen werden. Was dann folgte war ein Novum in der Supercross Geschichte. Da ein Neustart am Startgatter nur in den ersten 3 Runden vollzogen wird wurde mit einen „Staggered Standing Start“ das Rennen neu begonnen. Dabei stellen sich die Fahrer hintereinander auf, nach Stand der letzten Rennrunde vor dem Abbruch. Das Rennen wird dann mit der grünen Flagge neu gestartet.

Roczen stürzte nach dem Neustart und fiel ans Ende des Feldes zurück. Wharton siegte unterdessen vor Monster Energy/Pro Circuit/Kawasaki’s Darryn Durham.

„Ich bin sehr dankbar an alle die mich hier unterstützt haben“ sagte Wharton. „Es war ein sehr kurioser Neustart aber er war gut für mich.“

Ergebnisse Klas­se SX-Li­tes (East):

1. Blake Wharton, 15 Runden, 2. Darryn Durham, +3.900, 3. Justin Barcia, +4.200, 4. Blake Baggett, +14.239, 5. Jake Canada, +18.427, 6. Justin Bogle, +21.851, 7. Matthew Lemoine, +23.781, 8. Tyler Bowers, +25.976, 9. Les Smith, +35.873, 10. Shawn Rife, +42.618, 11. Angelo Pellegrini, +44.313, 12. Kyle Peters, +45.222, 13. Shane Sewell, +45.758, 14. P.J. Larsen, +46.735, 15. Alex Martin, +56.670, 16. Ken Roczen, +1 Rnd., 17. Tommy Weeck, +1 Rnd., 18. Kelly Smith, +1 Rnd., 19. Bradley Ripple, +1 Rnd., 20. Kyle Cunningham, +12 Rnd.

Meisterschaft Klas­se SX-Li­tes (East):

1. Justin Barcia, 120 Punkte, 2. Darryn Durham, 98, 3. Blake Wharton, 97, 4. Blake Baggett, 80, 5. Ken Roczen, 80,
6. Jake Canada, 72, 7. Justin Bogle, 61, 8. Kyle Cunningham, 43, 9. Malcolm Stewart, 42, 10. P.J. Larsen, 38, 11. Alex Martin, 35, 12. Matthew Lemoine, 34, 13. Les Smith, 34, 14. Cole Thompson, 32, 15. Hunter Hewitt, 31, 16. Shane Sewell, 28, 17. Tyler Bowers, 21, 18. Lance Vincent, 21, 19. Phillip Nicoletti, 19, 20. Shawn Rife, 17

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen