-Anzeige-

Das Getzenrodeo ist das Finale der World Enduro Super Series (WESS) 2019

Wels, Österreich – 7. Dezember 2018 – Die World Enduro Super Series freut sich, eine Acht-Runden-Meisterschaft für die Saison 2019 bekannt zu geben.
Mit zwei zusätzlichen klassischen Enduro-Events für die kommende Saison, kombiniert mit etablierten Hard Enduro-Veranstaltungen, sowie dem Hawkstone Park Cross-Country wird die WESS-Meisterschaft 2019 zu einen echten Kampf um den ULTIMATE ENDURO CHAMPION 2019.

Mit zwei zusätzlichen klassischen Enduro-Events für die kommende Saison, will die WESS mehr in diese Richtung. (Im Bild Lars Enöckl – Trefle Lozerien AMV 2018)

Extreme XL Lagares war der Gastgeber der ersten Eröffnungsrunde 2018 von WESS und wird am 10. und 12. Mai die neue Saison in Portugal für drei Tage unglaublichen Hard Enduro-Rennens eröffnen. Die Endurocross-, Urban- und Hard-Enduro-Action werden miteinander vermischt. Die erste Runde wird aufregend und spektakulär.

Die Serie geht ein Wochenende spätere direkt nach Frankreich zum Classic Enduro im Trèfle Lozérien AMV über. In drei Tagen des traditionellen Endurorennens werden die Teilnehmer über 600 Kilometer durch die idyllische Landschaft Frankreichs fahren.

Dann sind es wieder Zeit für den legendären Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble in Österreich. Weltweit bekannt als härteste Einzel-Enduro-Rennen, kämpfen bis zu 1.800 Fahrer um einen der 500 Plätze, die am Sonntag zur Verfügung stehen.

In der vierten Runde, die vorläufig für Ende Juni / Anfang Juli in Italien geplant ist, wird WESS die zweite klassischer Enduroveranstaltung durchführen. Zur Halbzeit der Saison stehen die berüchtigten Red Bull Romaniacs vom 30. Juni bis 4. August bereit.

Im September steigt die Meisterschaft für die sechste Runde im Hawkstone Park als Cross-Country in Großbritannien an. Trotz einer späten Ergänzung des Zeitplans von 2018 lieferte die Veranstaltung einige der aufregendsten Momente in der Serie.

Die vorletzte Runde umfasst das dritte klassische Enduro-Event, das Anfang Oktober in Spanien unter den Namen „Solsona Enduro“ läuft. Der stilechte Austragungsort der 2019-Meisterschaft ist das GetzenRodeo in Deutschland am 2. und 3. November. Die seit langem etablierte Hard-Enduro-Veranstaltung ist bei Fahrern unglaublich beliebt und zieht im Durchschnitt pro Ausgabe über 10.000 Zuschauer an. Damit wird der ULTIMATE ENDURO CHAMPION 2019 auf spektakuläre, denkwürdige und geeignete Weise gekrönt.

Philipp Stossier – WESS-Geschäftsführer: „Wir freuen uns sehr, den Terminplan für die World Enduro Super Series 2019 bekannt zu geben. Nach einer unglaublich erfolgreichen Debüt-Saison von WESS haben wir unermüdlich daran gearbeitet, eine Enduro-Meisterschaft zusammenzubringen, die wir sowohl für Wettbewerber als auch für Fans des Sports wollen. Während wir gemeinsam mit den Veranstaltern einer breiten Palette von Meinungen und Ideen zuhörten, konnten wir den Zeitplan für 2019 verbessern. Wir können es kaum erwarten, dass die neue WESS-Meisterschaft beginnt. „

Winfried Kerschhaggl – Manager der WESS-Serie: „Es war unser Ziel, den Mix der Ereignisse in der Meisterschaft weiter auszubauen und den Fokus auf echte Enduro-Wettkämpfe zu erhöhen. Traditionelles Enduro liegt uns immer sehr am Herzen, was unsere Leidenschaft für den Rennsport befeuert. Aus diesem Grund wurden zwei weitere klassische Enduro-Events in den Kalender aufgenommen. Zusammen mit einigen unserer beliebtesten Veranstaltungen aus dem Jahr 2018 und der erfreulichen Ergänzung des GetzenRodeo freuen wir uns sehr auf den Start der neuen Serie und den Kampf um den ULTIMATE ENDURO CHAMPION 2019. “

WORLD ENDURO SUPER SERIES – 2019 TERMINE

Round 1: Extreme XL Lagares (Portugal) 10.-12. Mai
Round 2: Trèfle Lozérien AMV (France) 17.-19. Mai
Round 3: Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble (Austria) 30. Mai – 2. Juni
Round 4: Classic Enduro (Italy) TBA
Round 5: Red Bull Romaniacs (Romania) 30. Juli – 04. August
Round 6: Hawkstone Park Cross Country (United Kingdom) 21.-22. September
Round 7: Solsona Enduro (Spain) 5. – 6. Oktober
Round 8: GetzenRodeo (Germany) 2. – 3. November

Fotografen Credit: Future7Media / Red Bull Content Pool