dietrich2

Wir haben einige Fragen an einen Fahrwerks-Speziallisten gestellt und können Euch
Antworten zum Thema Optimierung und Service Rund um das Fahrwerk bieten.

dietrich_logo

1. Hallo Thorsten, Du arbeitest in einen „Familien-Traditions“ Unternehmen.
Wie lange optimiert Ihr schon Fahrwerke?

Unser Familienbetrieb feiert dieses Jahr 120 jähriges Bestehen, gegründet 1893.
Das ist schon eine lange Zeit. Zuerst waren es Fahrräder, dann auch Motorräder
und Auto. Seit 1971 sind wir reiner Motorradspezialist und ab 1993 begann die
Spezialisierung auf Fahrwerke.

2. Die Serienfahrwerke von den Sportmotorrädern werden immer besser,
warum lohnt sich eine Optimierung dennoch?

Ein Beispiel : ein großer Hersteller produziert im Jahr 20.000 Motorräder 450 EXC ,
davon sind 15.000 Fahrer mit dem Serienfahrwerk und den Einstellmöglichkeiten zufrieden.
Dann hast Du 2500 Fahrer da müssen vom Fahrergewicht her die Federn angepasst werden,
sonst ist es zu weich oder zu hart. Und dann hast Du 2500 Fahrer welche am Ende der
Einstellmöglichkeiten angekommen sind. Und da kommen wir ins Spiel. Wir passen das
Fahrwerk diesen Fahrern ganz speziell auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse an. Und das
sind nicht nur die schnellen Fahrer. Das sind auch Fahrer die am Wochenende bei
sich im Gelände fahren und z.B. trailartiges Gelände haben.

3. Ihr bietet einen speziellen Umbau des hinteren Stoßdämpfer an, was konkret wird
umgebaut und wie macht sich das auf der Strecke bemerkbar?

Für das WP-Federbein ( LC 4 , PDS , Husaberg und Quad ATV ) bieten wir einen Umbau
auf Membran an, welches ein besseres Ansprechverhalten ermöglicht und das Stempeln
des Hinterrades weitestgehend beseitigt. Dieser Umbau kostet komplett 195,- €
inklusive Standardverschleißteile. Im Gegensatz zu der Kolbenkonstruktion des
serienmäßigen Ausgleichbehälters besitzt der Umbau ein Gummimembran zur Trennung
von Stickstoff und Öl und arbeitet somit komplett frei von Reibungsverlusten und
Reibungswärme. Der Ausgleichsbehälter ist aus hochwertigem 7075 Flugzeug-Aluminium
hergestellt, besitzt extra Rippen zur Oberflächenvergrößerung und verbessert somit
die Kühlleistung.

Der Membranumbau vom Zweirad Dietrich.

Der Membranumbau vom Zweirad Dietrich.

4. Gerade jetzt in der Winterpause, kann man seinem Moped einem Service unterziehen.
Was sollte am Fahrwerk gemacht werden?

Der Fahrer kann da schon vieles selber machen. Alle beweglichen Teile auf
Leichtigkeit und spielfreies arbeiten überprüfen. Alle Schrauben mal raus schrauben
und mit dem richtigen Drehmoment wieder anziehen. In einer warmen Werkstatt macht
das im Winter richtig Spaß. Seid Ihr Hobbyfahrer dann empfiehlt sich alle 2 Jahre
ein Service an der Gabel und am Dämpfer. Denn ein Ölverlust oder Ölschlamm zwischen
den Shims ist schleichend und nicht immer merkt Ihr das sofort. Ich habe viele Kunden
die nach einem Service (der erste bei einer 4 Jahre alten Enduro) bei mir anrufen
und sagen: „Das geht ja jetzt viel besser!“ . Wer professioneller unterwegs ist,
also Rennen fährt, sollte jeder Jahr einen Service machen lassen.

5. Wenn man einen Service oder Umbau von Euch durchführen lassen möchte muss man da
mit dem Motorrad zu Euch kommen oder wie läuft das ab?

Ihr könnt das Motorrad zu uns bringen oder auch nur das Fahrwerk. 70% aller Kunden
schicken uns das Fahrwerk mit der Post zu. Bitte immer einen Zettel mit reinlegen
(auch wenn Ihr vorher mit uns telefoniert habt): Name, Anschrift, Telefonnummer ,
für welches Motorrad, Fahrergewicht, für welches Gelände, was soll gemacht werden
(Service, Abstimmung , Federn anpassen).

Thorsten Dietrich bei der Arbeit :-)

Thorsten Dietrich bei der Arbeit 🙂

6. Bietet Ihr einen mobilen Rennservice, bzw. seid Ihr auf verschiedenen Events anzutreffen?

Wir sind mit unserem Service bei der Deutschen Enduro Meisterschaft und bei der
Deutschen Supermoto Meisterschaft vor Ort. Ihr könnt zu uns kommen, Eure Probleme
schildern und wir versuchen dann zusammen mit Euch das Fahrwerk zu optimieren.
Wenn dann ein Hobbyfahrer nach dem Rennen kommt und sagt : „Das ging jetzt richtig gut!“,
dann sind wir zufrieden und freuen uns.

Der Rennservice ist direkt bei der Veranstaltung vor Ort.

Der Rennservice ist direkt bei der Veranstaltung vor Ort.

7. Was sind Eure Referenzen, welche bekannten Fahrer sind mit einem Fahrwerk von Euch unterwegs?

Ich selbst war von 1995 bis 2003 bei KTM Deutschland zuständig für die Rennmotorräder der Werksfahrer .
Zuerst im Endurobereich (Dirk v. Zitzewitz, Niko Klaus, Kari Tiainen, Juha Salminen, Marko Barthel) und
dann im Supermoto (Jürgen Künzel, Klaus Kinigadner) . Da lernt man sehr viel. In den letzten Jahren waren
das z.B. Dirk Peter im Enduro und Toni Krettek im Supermoto. Selbst Alfie Cox aus Südafrika hat unseren
Membranumbau gefahren.

Vielen Dank für die Antworten und weiterhin viel Spaß mit den Fahrwerken!

Kontakt:
Zweirad-Dietrich
06785 Oranienbaum-Wörlitz
Georg-Forster Straße 171
Tel : +49 (0)34905 / 30782
Fax: +49 (0)34905 / 30754
www.zweirad-dietrich.de
E-Mail: race@zweirad-dietrich.de