Neben RedBull Sea to Sky, was zur Inoffiziellen Extremenduro Weltmeisterschaft gehört, etabliert sich nun ein weiteres Rennen an der türkischen Riviera. Unter der Leitung des Alanya Enduroclubs und großen Einsatz von Levent Yilmaz sowie Ismet Ergülec fand am Wochenende das zweite Gökbel Rodeo statt.

v.l. Marcel Teucher, Burak Özdemir, Ismael Özgül

v.l. Marcel Teucher, Burak Özdemir, Ismael Özgül

Wie die anderen Extremenduroevents wurde auch in Alanya der Modus mit Prolog und einem längeren Hauptrennen beibehalten.

Sieger des Prologes auf dem Kurs mit Endurocross Passagen sowie einigen Auf- und Abahrten wurde der Deutsche Marcel Teucher. Mit 40 Sekunden Rückstand platzierten sich hinter Teucher mit Burak Özdemir und Ismael Özgül die zwei besten Endurofahrer des türkischen Verbandes.

Burak Özdemir

Burak Özdemir

In der Reihenfolge des Prologergebnisses wurde am Sonntag das Hauptrennen gestartet.
Ein Kurs mit rund 30km der als Highlight vor dem Ziel eine 2km lange Flussauffahrt mit sehr grossen Steinen zu bieten hatte.

Als erster ging unser Deutscher Pilot Marcel Teucher ins Rennen. Der Mx-Point.de Fahrer wurde vom Veranstalter eingeladen und bekam für das Rennen eine etwas “ältere” KTM zur Verfügung gestellt.

Marcel Teucher

Marcel Teucher

Burak Özdemir vom Kemer Enduroclub versuchte direkt nach dem Start den Rückstand aufzuholen. Dies gelang den Husqvarna Pilot auf dem Straßenabschnitt der Strecke dann auch. “Ich hatte bereits im Prolog Probleme mit der Hinterradbremse. Im Bergab Asphaltstück konnte ich deshalb nicht richtig anbremsen und verlor dadurch viel Zeit und ich hatte Burak am Hinterrad kleben. Im Gelände führte die Strecke mehr Bergauf und ich konnte wieder etwas Zeit herausfahren und die Führung ins Ziel fahren, doch Burak war sehr schnell unterwegs und konnte durch seinem späteren Start ( je Minute startete ein Teilnehmer ) das Rennen letztlich mit 20 Sekunden vor mir gewinnen. Mit Abstand am meisten hatte ich mit dem Bike und den heißen Temperaturen zu kämpfen, 35Grad bin ich als Erzgebirger eben nicht gewohnt” schilderte ein zufriedener Marcel Teucher seinen Rennverlauf.

Mit rund 9 Minuten Rückstand kam Ismael Özgül als dritter Fahrer ins Ziel.

Marcel Teucher: “Ich möchte mich auf diesem Weg nochmals beim Alanya Enduroclub für die Einladung bedanken. Es war ein perfektes Training für RedBull Sea to Sky Ende September”.
Alanya4