Sertoes1

Nach sieben hartumkämpften Etappen gewann Red Bull KTM Werksfahrer Marc Coma am Samstag die Rally dos Sertões mit einem Vorsprung von 3:23 Minuten. Mit seinem Sieg baute Coma die Führung in der FIM World Cross Country Rallies Meisterschaft bei noch einem ausstehenden Rennen weiter aus.

Mit drei Etappensiegen sicherte sich Red Bull Athlet Marc Coma den Gesamtsieg vor Paolo Goncalves aus Portugal und dem Brasilianer Joan Azevedo. Von der ersten Etappe bis in Ziel behielt der spanische Red Bull KTM Werksfahrer die Führung und gewann die Rally nach 2010 bereits zum zweiten Mal.

Die Zeitabstände zwischen den Fahrern waren gering, bis es Marc Coma am Donnerstag gelang, sich von Paolo Goncalves abzusetzen und einen Vorsprung von sieben Minuten herauszufahren. Bei der vorletzten Etappe am Freitag musste Coma als erster auf die Strecke und sein Vorsprung schrumpfte auf vier Minuten. Coma beschrieb die vorletzte Etappe als eine der wichtigsten der ganzen Rally, da der zweite Teil der Marathonetappe immer besondere Aufmerksamkeit erfordere. Am Ende des Tages sei es wichtig gewesen, das Rennen zu kontrollieren und kein Risiko einzugehen.

Mit seiner KTM 450 RALLY beendete Coma die finale Etappe als Zweiter, behielt aber seinen Vorsprung in der Gesamtwertung und bewies damit einmal mehr, dass zum Sieg neben Schnelligkeit auch Geschick und Taktik gehören.

Coma: „Heute war ein langer und anstrengender Tag, vor allem, weil man immer unter dem Druck des Führenden fährt und keine Fehler machen darf. Diese Rally ist schwierig zu gewinnen und das Niveau der Fahrer ist sehr hoch. Paolo (Goncalves) war ein starker Gegner und hat mich die ganze Zeit herausgefordert, daher bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich bin mit einem 10-Punkte-Vorsprung in der Weltmeisterschaft in diese Rally gestartet und es ist gut, dass ich jetzt mit noch mehr Guthaben in die letzte Rally des Jahres gehen kann. Das Rennen in Marokko ist sehr anspruchsvoll, es kann alles passieren, aber nach diesem Sieg haben wir nochmals Selbstvertrauen für das Saisonfinale getankt.“

Sertoes2

Comas Weg zum Sieg bei der Rally dos Sertões:

1. Etappe – Erster

2. Etappe – Dritter

3. Etappe – Erster

4. Etappe – Zweiter

5. Etappe – Erster

6. Etappe – Dritter

7. Etappe – Zweiter

Endergebnis Rally dos Sertões nach 7 von 7 Etappen

1. Marc Coma (ESP), KTM, 18:21:51 h

2. Paolo Goncalves (POR), Honda, +3:23 min

3. Jean Azevedo (BRA), Honda, +14:05

4. Helder Rodrigues (POR), Honda, +21:46

5. Jordi Viladoms (ESP), KTM, +26.37

Weitere KTM

6. Sam Sunderland (GBR), KTM, +33:37 (1 min Strafe)

8. Ruben Faria (POR), KTM, +46:36 (13 min Strafe)

9. David Casteu (FRA), KTM +47:35 (6 min Strafe)