Foto: Maragni M. KTM Images

Mit seinen 20. Etappensieg, in seiner Dakarkarriere, auf der 477 Kilometer langen Wertungsprüfung holt sich Marc Coma die Führung in der 2012er Auflage des härtesten Rennens der Welt.

Dabei profitierte der Spanier vom Pech Despres. Zusammen mit einigen weiteren Startern bleibt der Franzose in einen Schlammloch stecken und verliert wertvolle Zeit. Zwar erhält er im Ziel eine Gutschrift, da nach dem siebten Teilnehmer die Strecke umgelegt wurde aber dennoch büßt er viel Zeit und die Führung ein.

Coma setzte alles auf eine Karte als er erfuhr was seinen Gegner passierte und riskierte alles. Dies sollte sich auch auszahlen denn er geht nun Morgen als Spitzenreiter ins Rennen.

Hinter den beiden KTM Fahrern geht es weiterhin eng um den letzten Podestplatz zu. Rodrigues ist weiterhin dritter mit 20:51 Minuten Vorsprung auf Casteu welcher wiederum nur 2:19 Vorsprung auf Paulo Concalves hat.

Video Day 8: 

[vsw id=”Nd40xCRjzyg” source=”youtube” width=”425″ height=”344″ autoplay=”no”]