Nachdem bereits über einen Monat seit der EM-Auftaktveranstaltung in Italien vergangen ist, wird es ab kommende Woche für die EM Piloten im Baltikum ernst.

Zunächst geht es Estland rund. Im Estischen Paikusse, was ein bekannter Erholungsort direkt an der Ostsee ist, findet vom 20.-22.07. die nächste Doppelveranstaltung statt.

Laut Startliste werden wieder einige deutsche Piloten die weite Reise antreten und im Baltikum auf Punktejagd zu gehen.

Von dort aus geht es direkt weiter nach Ogre in Lettland. Dort werden bereits eine Woche später die Wertungsläufe 5 und 6 ausgefahren.

Rechts: Dina Blūma Mitte: Susanne Sünkel Links: Artūrs Robežnieks

Der Vereinschef vom MC-Isolator Thomas Sünkel war in den letzten Wochen beruflich in Lettland tätig und hat sich für uns bereits einmal in Ogre umgesehen und sich  mit den Verantwortlichen Artūrs Robežnieks und Dina Blūma unterhalten.

KTM Importeur

Positiv sei anzumerken das für eine ausreichende Ersatzteilversorgung gesorgt ist. In der Nähe vom Fahrerlager befindet sich der Laden vom KTM Importeur in Lettland.

Ledus Halle

Im Aufbau befindet sich bereits das Fahrerlager, was sich an der Ledus Halle befindet.

Sehr zentral, auch der Crosstest, der nur 1,5 Kilometer vom Fahrerlager entfernt ist. Die Anfahrt dahin führt über eine Schotterstraße.

Zufahrt zum Crosstest

Der Test befindet sich bereits im Aufbau. Dort erwartet die Piloten feinster Tiefsand. Laut Aussage vom Veranstalter soll die Fahrzeit bei rund vier Minuten liegen.

Crosstest

Crosstest

Crosstest

 

Auf dem Endurotest befindet sich dagegen kein tiefer, sondern eher etwas festerer Boden.

Es bleibt anzumerken das die Letten sehr gastfreundschaftlich sind. Die offizielle Währungsmittel sind lettische Lats. Es wird sehr penibel nach den Geschwindigkeitsregeln gefahren, was für uns deutschen zu beachten sein sollte. Es drohen hohe Geldstrafen bei Geschwindigkeitsübertretungen.