Josep Garcia vom KTM Factory Team dominiert die ersten beiden Tage der spanischen Enduro-Meisterschaft und gewinnt die Führung sowohl im Championat als auch in der E1.

Der aktuelle Champion trägt bereits die rote Platte, die ihn als ersten Leader der Nationalen Meisterschaft 2019 auszeichnet. Josep Garcia gewann einen wertvollen Doppelsieg in Guadalajara, dem Eröffnungsdatum des Rennkalenders, und ist nun sowohl in der Gesamtwertung als auch in seiner eigenen Kategorie E1 führend positioniert.

Das Kastilien-Manchega-Event begann am Freitag mit einem extremen Super-Spezial-Test, bei dem ein Sturz Garcia auf die achte Gesamtposition verwies. Ein Rückschlag, den der KTM-Fahrer zu noch größerer Motivation für sein Comeback am Samstag machte, als er sich mit der Spitzenposition begnügte, die er bis zum Ende des Tages nicht aufgeben wollte.

Die Trockenheit des Geländes und der Staub zwangen die Rennleiter des Verbandes, ihre Pläne zu ändern und tauschten den am Sonntag geplanten Geländetest gegen einen langen, gezeiteten Abschnitt aus. Ein Special, bei dem der KTM Fahrer die Bestzeit in seinen vier Runden erzielte und so zu einem neuen Doppelsieg und absoluten Triumph für Josep Garcia in Guadalajara führte.

Valverde del Camino ist am kommenden 30. und 31. März Gastgeber für das zweite der sechs Rennen der Spanischen Enduro-Meisterschaft 2019.

Josep Garcia: „Am Freitag, im Supertest, lief es nicht wie erwartet, aber ich habe das zu einer Motivation für Samstag gemacht. Also begann ich mit einem stärkeren Willen als je zuvor und konnte vom ersten Mal an einen Unterschied machen, trotz des fehlenden Gefühls mit diesem Gelände mit so viel Stein und Staub. Am Sonntag mussten wir eine Geländefahrt machen, aber in der Testrunde sahen wir, dass es wegen des Staubs sehr gefährlich war. Wir haben alles, was wir hatten, in den Anfang gestellt. Die Fahrer versuchten, der Föderation zu helfen und schlugen vor, vier Runden des gestrigen Abschnitts zu drehen. Ich ging hinaus, um mein Bestes zu geben, das Tempo zu bestimmen und alle Specials zu gewinnen, also bin ich super glücklich darüber, wie das Wochenende verlaufen ist. Jetzt müssen wir uns auf den nächsten vorbereiten“.

Foto: Nicky Martinez