Der Spanier Josep Garcia (KTM) hat beim Hawkstone Park Cross-Country eine dominante Fahrweise gezeigt, um beim sechsten Lauf der World Enduro Super Series einen Start-Ziel Sieg eingefahren.

Der Red Bull KTM Factory Racing Fahrer, der seine Vormachtsstellung in diesem Verfahren unter Beweis stellte, setzte seine Siegesleistung aus dem Qualifikationssprint Enduro vom Samstag fort und stürmte in der Original Fast Eddy Cross-Country vom Sonntag auf die oberste Stufe des Podiums und sicherte sich damit seinen ersten Sieg in der WESS-Serie 2018.
Es war ein denkwürdiges Rennen für die britischen Fahrer, da die Favoriten Nathan Watson (KTM) und Billy Bolt (Husqvarna) bei ihrem Heimspiel mit den Plätzen zwei und drei die Podiumsplatzierungen sicherten. Als Dritter am Tag wird Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing’s Bolt mit zwei verbleibenden Runden neuer Tabellenführer.

Mit windigen Schauern, die durch den legendären Veranstaltungsort Hawkstone Park blasen, lichtete sich der Himmel für den Beginn des zweieinhalbstündigen Original Fast Eddy Cross-Country am Sonntag, was den 250 Fahrern an der Startlinie eine willkommene Erleichterung brachte. Nach dem elektrischen Qualifikations-Event am Samstag holte Garcia die Pole-Position und verwandelte diesen Vorteil schnell in einen Holeshot, als die Fahrer von der Startlinie starteten. Mit der Nase vorne legte der Spanier sofort Tempo vor, um sich von der Verfolgergruppe zu distanzieren. Runde für Runde rückte der KTM-Fahrer immer weiter vor seinen engsten Konkurrenten Watson und Bolt vor, um sich auf den Weg zu einem späteren Sieg zu machen.
Hinter Garcia tobte der Kampf jedoch zwischen Watson, Bolt und den frühen Konkurrenten Taddy Blazusiak (KTM – POL) und Jaume Betriu (KTM – ESP) mit der britischen Wildcard Alex Snow (Honda) und Manuel Lettenbichler (KTM – GER).
In der ersten Stunde tauschten Watson und Bolt die Positionen, als sie sich von Blazusiak und Betriu befreiten. Mit einem perfekten Boxenstopp sprang Watson in die zweite Position und es war eine Position, die er bis zur Zielflagge kontrollieren würde. Obwohl er Watson durchweg dicht folgte, musste sich Bolt mit dem letzten Platz auf dem Podium begnügen, wechselte aber damit auch an die Spitze der Meisterschaftswertung.

Während Watson und Bolt um den zweiten Platz kämpften, gingen Blazusiak und Betriu ebenfalls auf Platz vier, wobei das KTM-Duo einen rennweiten Kampf erlebte. Blazusiak fand in der Schlussphase etwas mehr Energie und konnte auf dem physisch anspruchsvollen Sand sein Tempo hoch halten, um sich den vierten Platz zu sichern, während Betriu Platz fünf belegte.
Beeindruckend in seinem ersten WESS-Ritt zeigte Snow ein konkurrenzfähiges Tempo unter den Stammfahrern der Serie. Unbeeindruckt machte er sich auf den Weg zu einem wohlverdienten sechsten Platz. Lettenbichler blieb ein Auf und Ab Rennen bestehen, wurde durch zahlreiche Stürze behindert und rutschte bis auf ein sieben in der Reihenfolge des Rennens ab.
Paul Bolton (KTM – GB), Graham Jarvis (Husqvarna – GB) und Alfredo Gomez (Husqvarna – ESP) rundeten hinter den Top 7 die Top 10 ab.

Die World Enduro Super Series geht mit Runde sieben beim schwedischen Gotland Grand National am 26. und 27. Oktober weiter.

Results – Hawkstone Park Cross-Country, Round 6

1. Josep Garcia (KTM – ESP) 15 laps, 2:30:03.444; 2. Nathan Watson (KTM – GB) 2:31:34.016; 3. Billy Bolt (Husqvarna) 2:32:52.010; 4. Taddy Blazusiak (KTM – POL) 2:34:39.777; 5. Jaume Betriu (KTM – ESP) 2:35:58.297; 6. Alex Snow (Honda – GB) 2:37:39.788; 7. Manuel Lettenbichler (KTM – GER) 2:40:29.096; 8. Paul Bolton (KTM – GB) 14 laps 2:31:09.353; 9. Graham Jarvis (Husqvarna – GB) 2:31:50.623; 10. Alfredo Gomez (Husqvarna – ESP) 2:33:26.699…

Provisional Championship Standings (After round 6 of 8)

1. Billy Bolt (Husqvarna – GB) 4060pts; 2. Manuel Lettenbichler (KTM – GER) 3935pts; 3. Josep Garcia (KTM – ESP) 3320pts; 4. Wade Young (Sherco) 3220pts; 5. Taddy Blazusiak (KTM – POL) 2985pts; 6. Jonny Walker (KTM – GB) 2900pts; 7. Nathan Watson (KTM – GB) 2778pts; 8. Graham Jarvis (Husqvarna – GB) 2768pts; 9. Paul Bolton (KTM – GB) 2752pts; 10. Lars Enockl (Gas Gas – AUT) 2076pts…