Veranstaltungen

enduroXcup 2014 Rund 2 – DMV Endurocross Werl – Rennbericht

Nach dem typischen Endurocross Kurs zum enduroXcup Auftakt in Villingen-Schwenningen brachte die Outdoor Strecke in Werl frischen Wind und Abwechslung in die junge Meisterschaft. Das Gelände des Werler Rings ist eine Mischung aus Motocross und Trial, welche sich auch in der Streckenführung widerspiegelte. Alle die sich noch nie zwischen Motocross und Enduro entscheiden konnten oder wollten, kamen in Werl voll und ganz auf ihre Kosten. Den lachenden Gesichtern zufolge ging das den meisten so. Für die Streckenführung mit verantwortlich zeigte sich der Lokalmatador Mark Risse, der selbst mit seiner TM am Start stand. Bis zum Halbfinale waren einige Schlüsselstellen noch entschärft oder konnten umfahren werden, sodass auch weniger versierte Fahrer ihren Spaß hatten. Knackpunkt der Runde war eindeutig das bergauf angelegte Steinfeld.

Wade Young
Wade Young

Zur Qualifikation am Vormittag waren die Steine noch feucht und dementsprechend rutschig. Das brachte sogar die angereisten Topfahrer wie Wade Young ins Straucheln und machte die Jagd nach einer schnellen Rundenzeit extrem spannend. Neben Wade Young stand das „who is who“ der deutschen Enduro und Endurocross Szene am Start, was für unterhaltsame Finalrennen sorgen sollte. Kurz vor dem Start des A-Finales stieg die Spannung weiter, als Wade Young überraschend seinen Startplatz räumte und sich, als zusätzliche Herausforderung, in die zweite Reihe stellte. Dementsprechend schlecht kam er am Start weg und wurde in einen Crash verwickelt. Perfekt lief der Start dagegen für Robert Scharl vom Team MXtreme, der sich den Holeshot holte und von Anfang an Druck machte.

Im Schlepptau hatte er Mark Risse und Benny Menzel, die ihm nicht von den Fersen wichen, aber auch nicht näher ran kamen. Auf der Strecke mit Rundenzeiten um die drei Minuten waren im Finale sieben Runden zu absolvieren. Das lange Finale war ein Segen für Wade Young, der mit Abstand schnellster Fahrer auf der Strecke war. Wie eine Dampfwalze bahnte er sich seinen Weg an die Spitze. In Runde fünf war er auf Platz zwei vorgefahren und setzte im Steinfeld alles um die Lücke zu Robert Scharl zu schließen. Schulter an Schulter fuhren beide um die nächste Kurve. Im Ziel hieß der Gewinner zwar wie erwartet Wade Young, der seiner Favoritenrolle damit gerecht wurde. Der Weg dahin war jedoch wesentlich steiniger und nervenaufreibender, als es dem sympathischen Südafrikaner lieb war. Robert Scharl konnte mit Platz zwei die Meisterschaftsführung übernehmen. Mark Risse vom MSC Werl fuhr ein starkes Finale und landete mit Platz drei auf dem Podium. Knapp dahinter kamen die Meisterschaftsanwärter Jan Peters, Benny Menzel und Busty Wolter ins Ziel. Jens Hurlebaus fuhr das erste Rennen nach einer Verletzungspause und holte, mit Platz acht, wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft.

Jens Hurlebaus
Jens Hurlebaus

Weiter geht es mit dem enduroXcup am 28. und 29. Juni beim bregringXrodeo in Bräunlingen.

( Fotos: enduroX // Julia Übelhör )

Finale 

1.   #55 Wade Young  20:04,026  ZA  KTM  mc Vellahn Red Bull, KTM, Ott Racing

2.   #11 Robert Scharl  20:25,040  D  Beta  mc Taufkirchen MXtreme, Keller&Kalmbach, Beta, Shift, GoldenTyre

3.   #202 Mark Risse  21:05,584  D  TM  msc Werl  ZAH Racing

4.   #101 Jan Peters  21:25,385  D  Beta  amc Kerzenheim Beta Motor – Hippel Racing, Castrol, Wilson 25, Fädd Clothing, Clarbau Racing, Immerspitz Racing

5.   #104 Benny Menzel  21:39,277  D  Hqv  mc Vellahn JK Motors

6.   #420 Busty Wolter  22:43,471  D  Suz  msc Grevenbroich Upforce Joyride Holiday Racing, Upforce, Paranoia, Vans, Suzuki, Oakley, Ortema, Motul

7.   #48 Martin Wilhold  22:48,804  D  Beta

8.   #115 Jens Hurlebaus  23:08,128  D  Beta  msc Schorndorf  Beta Deutschland, GoldenTyre, MX Point.de, enduroXevents

9.   #102 Marco Straubel  – 1 Runde  D  GG  GasGas Werl Team Hafka

10. #22 Alex Ott  – 1 Runde  D  Hqv  mc Vellahn  Ott Racing (#22)

11. #3 Christian Kregeloh – 1Runde  D  Beta  msc Werl Immerspitz Racing Team, Maktocars Hamm

12. #23 Ivo Cotterchio  – 1 Runde  LU  KTM  Motofrenn.lu

13. #6 Georg Gröbmeyer – 2Runden  D  KTM  Wey End Extreme

14. #619 Luca Siekmann  – 6 Runden  D  Beta  MSC Lippe-West ADAC Ostwestfahlen-Lippe, Tankstelle Siekmann & Koch

B Finale

1.   #32 Peter Anger  24:39,791  D  Beta

2.   #41 Holger Dettmann  24:53,538  D  KTM  mc Vellahn

3.   #45 Stefan Göllner  25:15,326  D

4.   #44 Thomas Pintal  25:24,284  D  Hqv

5.   #16 Timo Jungmann  25:54,878  D

6.   #70 Dirk Kunzmann  26:25,991  D

7.   #6 Max Drüge  26:39,749  D

8.   #5 Dirk Schneider  26:55,371  D

9.   #4 Andreas Grever  27:05,908  D  KTM

10. #588 Tim Klein  28:46,927  D  GG

11. #46 Andre Schiepers  – 1 Runde  D

12. #30 Ralf Heimann  – 1 Runde  D

 

Werl2

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X