Vom Türkischen Hinterland ging der Alanya Enduroclub in diesem Jahr neue Wege und präsentierte das ehemalige Gökbel Rodeo in einen neuen Gewand. Der Prolog fand direkt am Strand des bekannten Touristenortes statt. Das Hauptrennen was nun in Red Arena umbenannt wurde fand ebenfalls auf einer neuen Strecke statt. Deutlich länger war auch die Fahrzeit, die Siegerzeit betrug immerhin 1 Stunde und 43 Minuten.

Prolog direkt am Meer

Prolog direkt am Meer

Im Prolog hielt sich der Deutsche Rene Dietrich noch etwas zurück und wurde nur dritter. Allerdings hatte er dadurch den Vorteil nicht als erstes starten zu müssen und den Rückstand nur aufholen musste. Prologsieger wurde etwas überraschend Islam Yildiz vor Teodor Kabakchiev aus Bulgarien. Neben den Bulgaren war wie erwähnt ebenfalls Rene Dietrich und Thomas Eleser aus Deutschland am Start. Der Vorjahreszweite Marcel Teucher konnte aufgrund von Sponsorenverpflichtungen nicht am Rennen in der Türkei teilnehmen.

Theodor Kabakchiev

Teodor Kabakchiev

Dietrich konnte schnell seinen Rückstand auf Kabakchiev aufholen. Die Zielankunft war allerdings umso enger. Nur 11 Sekunden Vorsprung sicherte sich der Frankenberger nach einer Fahrzeit von 1h 43 Minuten und 38 Sekunden.

Von 67 Startern schafften 37 eine Zielankunft.

Fotos: Levent Yilmaz

ErgebnisseAlanya