Motocross

Supercross: Heiß aufs Heimspiel – Dominique Thury und Stephan Büttner sind bestens gerüstet

Zur Einstimmung auf das am kommenden Wochenende stattfindende 13. Int. ADAC Sachsen Supercross Chemnitz lud das Organisationsteam am Montagnachmittag zur obligatorischen Pressekonferenz und berichtete über den Stand der Vorbereitungen. Dabei führte zunächst der Projektleiter „Supercross“ von der gastgebenden C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH, Martin Seidel, voller Stolz aus, dass man beim Ticket-Vorverkauf zirka 20 Prozent über dem Vergleichswert aus dem Vorjahr liegt. Zwar seien an beiden Tagen noch Restkarten an der Abendkasse erhältlich, doch speziell für den Samstag hofft er, diesmal auch die allerletzten verfügbaren Karten an den Mann bzw. die Frau zu bringen.

Nachdem das Vorstandmitglied für Sport beim ADAC Sachsen, Klaus Klötzner, sich, unter anderem, lobend zur positiven zahlenmäßigen und damit einhergehend qualitativen Entwicklung des Motocross-Nachwuchses im Freistaat geäußert hatte, informierten der für den sportlichen Teil verantwortliche Organisationsleiter Ole Stark und der Rennleiter Christoph Kunze, beide vom MSC Lugau, über die diesjährigen Besonderheiten und Neuerungen im Ablauf. Zum Streckenbau und zur Strecke selbst, die diesmal wieder die extravagante Tunneldurchfahrt beinhaltet, gab anschließend der Parcours-Designer Freddy Verherstraeten Auskunft.

Das Wichtigste beim Sport, und somit auch beim Supercross in Chemnitz, sind aber die Aktiven. Mit dem Schneeberger Dominique Thury und dem Schkölener Stephan Büttner konnte man den versammelten Journalisten und Gästen nicht nur zwei Lokalmatadore präsentieren, sondern zugleich die beiden derzeit besten und damit chancenreichsten deutschen Supercrosser. Dabei sagte Dominique Thury, der vor zwei Jahren als Gesamtsieger der SX2 „Prinz von Chemnitz“ werden konnte und nach seiner Verletzungspause im vorigen Winter nun erstmals die Top-Klasse SX1 rockt: „Auf mein Heimrennen freue ich mich ganz besonders. Zwar wird wieder eine Menge Trubel um mich herum sein, aber für mich ist das eher positiver Stress, der mich im Normalfall sogar beflügelt. Nach meinem Aufstieg in die große Klasse lief es bei mir bisher echt gut. Vom Speed her kann ich in die Top 5 oder sogar aufs Podium fahren. Das hat mir zum Beispiel das letzte Rennen in München am vergangenen Wochenende gezeigt, als ich weniger als eine Sekunde hinter dem Dritten Fünfter geworden bin.“

Gut in Schwung war bei den vorangegangenen Rennen auch Stephan Büttner in der direkten Nachwuchsklasse SX2. „Ich habe vor der Saison viel und gut Supercross trainiert und bin mit meinen bisherigen Ergebnissen ebenfalls zufrieden. Mit Dominique habe ich, unter anderem, gemeinsam, dass auch ich im letzten Jahr verletzungsbedingt kein Supercross fahren konnte, doch für diese Saison habe ich mir einiges vorgenommen. Mit bisher zwei Heat-Siegen habe ich ja schon gezeigt, dass ich es kann. Nach Chemnitz werden viele Freunde und Bekannte zum Zuschauen kommen, worüber auch ich mich sehr freue. Dennoch will ich die Rennen wieder möglichst locker angehen, dann sollte es auch weiterhin mit guten Resultaten klappen“, so der Ostthüringer, der derzeit auf dem zweiten Tabellenrang liegt.

Tickets für das 13. Int. ADAC Sachsen Supercross Chemnitz am 27. und 28. November 2015 gibt es direkt bei der Messe Chemnitz (Messeplatz 1, 09116 Chemnitz), dem Ticketservice der C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH (Markt 1, 09111 Chemnitz), in allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen sowie über die Ticket-Hotline 0371 38038380 (Ortstarif).

Weitere Informationen unter www.supercross-chemnitz.de.

Ablauf und Ticketpreise:

Freitag, 27.11.2015

Einlass:       18:00 Uhr              Kategorie A: 54,00 €        ermäßigt 37,00 €

Beginn:        20:00 Uhr              Kategorie B: 43,00 €        ermäßigt 31,00 €

Ende:          ca. 24:00 Uhr         Kategorie C: 30,00 €        ermäßigt 32,00 €

Samstag, 28.11.2015

Einlass:       16:00 Uhr              Kategorie A: 59,00 €        ermäßigt 42,00 €

Beginn:        18:00 Uhr              Kategorie B: 49,00 €        ermäßigt 35,00 €

Ende:          ca. 22:00 Uhr         Kategorie C: 35,00 €        ermäßigt 26,00 €

Das Angebot:

Gönnen Sie sich einen Abend zu sechst! Mindestens sechs Freunde, Fans, Kumpels, Kolleginnen oder Kollegen kommen zum Supercross und zahlen für ihr Ticket in der Kategorie A nur 52,00 € / 45,00 €, in der Kategorie B nur 40,00 € / 34,00 € und in der Kategorie C nur 26,00 € / 21,00 €. Achtung! Die Angebote „Six Pack Freitag“ und „Six Pack Samstag“ gelten nur im Vorverkauf und nicht an der Abendkasse.

Kinder bis 6 Jahre haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt. Ermäßigten Eintritt erhalten Kinder bis 14 Jahre. Inhabern der Freie-Presse-Karte wird in den Geschäftsstellen der Freien Presse ein Rabatt gewährt.

An beiden Veranstaltungstagen gilt das Kombiticket; das heißt, die Eintrittskarte für das 13. Int. ADAC Supercross Chemnitz gilt am Tag der Entwertung als einmaliger Fahrausweis für Hin- und Rückfahrt auf allen Bus- und Straßenbahnlinien sowie in den Zügen des Nahverkehrs im Verbundraum VMS. Weitere Infos dazu unter www.vms.de.

Ähnliche Beiträge

X