GCC Venusberg – Gundermann siegt !

Beim dritten Halt der Maxxis Cross Country Meisterschaft (GCC) in Venusberg in Sachsen zeigte sich das Wetter am ersten Tag von der besten Seite. Trotz der starken Regenfälle die Woche zuvor war die Strecke sehr trocken. „Wir könnten am Rennwochenende den einen oder anderen Regenschauer gebrauchen“, so Rennleiter Peter Thiele vor dem Start. „Dann wäre die Strecke in einem perfekten Zustand“, so Thiele weiter. Zu den erhofften Schauern kam es am Samstag leider nicht, dennoch hatte das Team von Enduro Fleischer / MC MEK die Strecke zu jeder Zeit im Griff und sorgte immer rechtzeitig für die erforderliche Bewässerung und somit für eine schöne Strecke für die rund 600 angereisten Teilnehmer.

Rennsonntag

Für den Rennsonntag war dann der „erhoffte“ Regen angesagt und zeigte sich dann pünktlich zum Rennen der Pros. Hier holte sich zunächst Tim Apolle vom Team BAUR Gruppe – ZAP Technix, noch im Trockenen, den Holeshot. Bereits in Runde eins wurde Apolle von zwei Kontrahenten überholt und beendete die erste Runde auf Rang drei. Norbert Zsigovits aus Ungarn und der Dominator dieser Klasse, Chris Gundermann vom Team Yamaha Racing by Neubert-racing.com /STH Racing Team, zogen am Thüringer vorbei und finishten die erste Runde auf den ersten beiden Plätzen. Gundermann war erneut „on fire“ und hatte bereits nach drei Runden einen Vorsprung von 45 Sekunden auf die Konkurrenz herausgefahren. Zsigovits, Apolle und Kevin Zdon folgten zur Hälfte des Rennens auf den weiteren Plätzen. Zwischenzeitlich zog Zdon an Apolle vorbei, der sich Rang drei dann aber nach wenigen Runden zurück eroberte. An dieser Reihenfolge änderte sich bis zum Ende des Rennens nichts mehr und der Dauerbrenner der GCC, Chris Gundermann, holte sich seinen nächsten Sieg.

Klasse XC Quad Pro

In der Klasse XC Quad Pro war zunächst der für das Team Hoffer Quad Racing startende Slowake Juraj Varga vom Start weg an der Spitze. Er holte sich den Holeshot und bog als Erster auf die Strecke in Venusberg ein. Kevin Ristenbieter und Sandy Schulze folgten ihm mit kurzem Abstand und nahmen die Verfolgung auf. In den ersten Runden konnte der Slowake seine zwei deutschen Verfolger in Schach halten. Am Ende der dritten Runde zog der 2017er GCC-Meister und aktuell Führende der Meisterschaft, Kevin Ristenbieter, an Varga vorbei. Bis zum Ende des Rennens konnte er einen schönen Vorsprung herausfahren und holte sich auch in Venusberg die Maximalpunktzahl im Kampf um den Meistertitel. Varga und Schulze komplettierten das Podium in Venusberg.

Klasse XC Supersprint

Den Schlusspunkt des Wochenendes setzen wie immer die Fahrer der Klasse XC Supersprint. Alle Augen waren auf das Duell Gundermann gegen Kartenberg gerichtet. Gundermann rollte als Sieger des gerade zu Ende gegangenen Laufes der Pro Klasse an den Start. Der schnellste Fahrer zu Beginn des Rennens war zunächst Moritz Schittenhelm vom Mefo Sport Factory Racing Team. Bereits nach der ersten Runde holte sich aber Gundermann die Führung, gefolgt von Moritz Schittenhelm und Roland Diepold. Von Kartenberg war erst einmal nichts zu sehen – er finishte die erste Runde nach einem Sturz nur auf dem achten Platz und legte nun los wie die Feuerwehr. Runde für Runde fuhr er zusammen mit Gundermann fortan Rundenbestzeiten und holte Platz für Platz auf. Gundermann, der sich vom Rest des Feldes absetzte, hatte von hinten nur noch Michael Kartenberg zu befürchten. Dieser holte im Schnitt fünf Sekunden pro Runde auf und kam immer näher. Gundermann ging schließlich mit 15 Sekunden Vorsprung in die letzte Runde und rettete seinen Vorsprung ins Ziel! Hut ab – zwei Rennen und zwei Siege für Chris Gundermann.

Alle Ergebnisse 

https://www.xcc-racing.com/htdocs/teilnehmer-gcc/ergebnisse/ergebnisse-gcc-2018

Weiter geht es am Wochenende 14./15. Juli zum Bergfest nach Goldbach

PR: Baboons GmbH