Veranstaltungen

Grandioser Erfolg für das Team KTM Walzer beim Finallauf der Enduro Staatsmeisterschaft und Enduro-Trophy in St.Georgen/Stmk.

Martin Ortner
Martin Ortner

Eine selektive und anspruchsvolle Strecke mit richtigem Enduro Charakter, ganz wie es sich für einen Staatsmeisterschaftslauf und Enduro-Trophy Finallauf gehört, wartete beim Finallauf in St.Georgen/Judenburg in der Steiermark auf die zahlreichen Teilnehmer.

Der einsetzende und in diesem Sommer allseits gegenwärtige Regen, machte auch vor diesem Wochenende in St. Georgen nicht halt, und bescherte vor allem den Hobby Fahrern im Starterfeld , bereits in der Trainingsrunde einige Schweißperlen im Gesicht.

Walzer Teamrider Benni Schöpf aus Karres in Tirol konnte nach seinem Gesamtsieg in der Junioren ÖM im August, auch diesmal mit einer souveränen Leistung in der hochkarätig besetzten Open ÖM Klasse eine Top Platzierung mit seiner 350iger Walzer KTM einfahren.

Benni: „Nach dem Start konnte ich mich auf den vierten Rang einreihen und mich dann auf den 3. Platz nach vorne kämpfen und wurde dann von dem amtierenden Enduro Weltmeister Christophe Nambotin der eigens aus Frankreich angereist war, überholt. Es folgten einige Rad an Rad Duelle mit dem Enduro Star. Ich konnte ihn sogar einige Male zurück überholen, dieser zündete danach aber scheinbar seinen Turbo und konnte davon ziehen. Auch mit Rudi Pöschl fightete ich Rundenlang Rad an Rad…aber immer Fair. Am Ende des Tages wurde es der 4. Platz in der Tageswertung, was auch den vierten Gesamtrang in der Open ÖM Klasse bedeutet. In der im Hintergrund mitlaufenden Enduro-Trophy Profi Klasse konnte ich den 3. Platz in der Gesamtwertung holen.
Ich bin also super zufrieden, nach meinem Junioren Staatsmeister Titel nun auch in den anderen Klassen so gut abgeschnitten zu haben!“

Der junge Matreier Martin Ortner konnte in der Enduro-Trophy Profi Klasse den 7. Tagesrang und den 5. Gesamtrang einfahren und freut sich ebenfalls über seine Leistungen nach dem Umstieg vom 2Takt ins 4Takt Lager.

Ebenfalls aus Matrei in Osttirol stammt das Vollgastier Robert Resinger der in der Enduro Trophy Klasse E3 für das Team Walzer die Kohlen aus dem Feuer geholt hat. Mit einem weiteren Laufsieg in St. Georgen und dem Punktemaximum in der Gesamtwertung setzt er sich die Krone in dieser Klasse und seinen Verfolgern einige Stirnfalten auf. Mit über vier Minuten Vorsprung auf seine Mitstreiter stellte er erneut sein Können auf seiner KTM 300 EXC unter Beweis.

Unser Kärntner Armin Steiner zeigt zum Ende der Saison mit viel Elan und Motivation nochmal groß auf und beendet das Rennen in der E3 Klasse auf dem 3. Platz.

Armin: „Mein persönliches Highlight an diesem Renntag war dass ich mich in einer langen, steinigen Bergauf-Passage am Weltmeister Christophe Nambotin vorbei schummeln konnte, welchen ich beim Überholmanöver auch freundlich grüßte. Wenige Minuten später rückte der Weltmeister die Rangordnung und meine bis dahin geänderte Weltanschauung, mit mächtig Speedüberschuss, allerdings wieder gerade.“ Teilte der immer gut gelaunte Kärntner mit einem Augenzwinkern mit.

Günter Schopohl, KTM Walzer Teamfahrer der ersten Stunde, zeigte auf heimischen Boden erneut eine gute Leistung und beendete den Lauf in der Senior Klasse der Enduro-Trophy auf dem 4. Tagesrang, welcher ihm den 2. Platz in der Gesamtwertung in dieser Klasse beschert.

Patrick Schipper konnte trotz verletzungsbedingter Enduro-Zwangspause mit einem Streichresultat in St.Georgen den 3. Platz in der Gesamtwertung der E2 Klasse in der Enduro-Trophy Rennserie erreichen.

Patrick Neisser konnte sich auf seiner Kawasaki in der ÖM Open Klasse den Titel des Enduro Staatsmeister 2014 sichern.

Auch der Teamchef Berni Walze zeigt sich zufrieden mit den Leistungen seiner Teamfahrer.

Berni: „Die Leistungen und die Resultate meiner Teamfahrer machen mich wirklich zu einem stolzen und glücklichen Teamchef!
Es zeigt mir auch wieder einmal mehr wie wichtig ein optimaler Support für die Fahrer ist. Das Niveau steigt in allen Klassen stetig und ich bin froh ein so starkes und professionelles Team leiten zu dürfen, welches in punkto Auftritt und Performance eine klare Duftmarke für die Szene, Zuschauer und Veranstalter setzt.
Ich gratuliere allen meinen Teamfahrern und natürlich auch Patrick Neisser zum Titelgewinn in der ÖM Open Klasse.“

Teamkoordination/Presse/PR
KTM Walzer

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen