Interviews

Interview: Holger Dettmann trainiert mit Roof Gewinner Wade Young in Deutschland

Holger Dettman, Wade Young und der Vater von Wade beim Training in Deutschland.
Holger Dettman, Wade Young und der Vater von Wade beim Training in Deutschland.

Warum quält man sich bei einem Extreme Enduro Rennen? Wir haben Holger Dettmann
gefragt, warum er Extreme Rennen fährt und wie er dazu kommt das Wade Young (Roof Gewinner)
bei ihm zu Gast in Deutschland ist.

1. Wie bist Du dazu gekommen an „EXTREME“ Enduro Rennen teilzunehmen und was reizt Dich daran?

2007 wollte meine Tochter Moped fahren bzw lernen. Ich dachte mir dass ich auch Moped brauchte um sie
zu begleiten. Sie hörte nach vier auf und bei mir entstand eine neue Leidenschaft. Was mich am Enduro
reizt sind all die Komponenten die zusammen spielen müssen Kopf, Körper und Maschine. Seit dem ich
dieses Hobby betreibe habe ich so viele Länder kennen lernen dürfen und Freunde von Afrika bis
Dänemark gewonnen. Irgendwie gibt es auf der ganzen Welt positiv Bekloppte.

2. Im letzten Jahr bist Du bei einigen Extreme Rennen gestartet, was war Dein bestes Ergebnis?

Im letzten Jahr war ich bei den RedBull Romaniacs, RedBull Sea to Sky und bei der Roof. Mein größter
Erfolg war bei der Roof, Silber zu finishen war ein Wahnsinns Gefühl. Allein der Zieleinlauf an dem 500
Leute stehen und dich unfahrbare Felsen hinauf schreien.:-)

Holger Dettmann beim Training für das Extreme Rennen "The Tough one". (Foto: CK741)
Holger Dettmann beim Training für das Extreme Rennen „The Tough one“. (Foto: CK741)

3. Der Sieger von der Roof of Africa Wade Young, ist ein riesen Talent und zu Gast in Deutschland.
Ihr trainiert zusammen und er wohnt bei Dir, was ist das für ein Erlebnis für Dich?

Wade kannte ich schon seit 2010 damals war ich mit Benny Menzel in SA bei Freunden um uns
für die Roof vorzubereiten. Während dieser Vorbereitung trafen wir den damals 14 jährigen Wade
und führen ein paar Stunden mit ihm. Damals schon ein riesen Talent. Als ich ihn dann bei letzten
Roof wieder traf war er gefühlt doppelt so groß geworden und gewann mal schnell die Roof. Ich
habe bisher selten einen so fokussierten und klaren 16 jährigen kennengelernt und war beeindruckt.
Spontan lud ich ihn und seinen Vater ein zu mir Deutschland zu kommen um gemeinsam zum Tough One
zu fahren nun ist er da. Es für mich ein Erlebnis zu sehen wie selbst motiviert er sein Training
macht ohne dabei seine Freundlichkeit zu verlieren und immer für Neues bzw. Vorschläge offen zu sein.

4. Was macht Wade zu einem Ausnahmetalent, nach Deiner Meinung? Was habt Ihr speziell trainiert?

Alles was kann oder ist, ist grundsätzlich autodidaktisches Wissen. Der eiserne Wille und die
Wissbegier werden ihn zu einem ganz Größen machen. Ich habe einige Sessions vorbereitet und ihn
z.b auch Jan Peters einen Trialer mit WM Erfahrung zur Seite gestellt um Trialskills zu lernen.
Unglaublich für mich zu sehen wie schnell der Junge umsetzt was ihm gesagt wird und wie er sich
von Herzen bedankt für jede Session.

Wade Young der Rookie aus Africa. Gewinnt er auch "The Tough one" ?
Wade Young der Rookie aus Africa. Gewinnt er auch „The Tough one“ ? (Foto: Daniel von MITAS)

5. Ihr seid zusammen auf dem Weg nach England zum Tough One, wer ist alles dabei und was sind Eure Ziele beim Rennen?

Beim TO geht es für Wade darum sein Bestes zu geben und zu sehen wo er im internationalen
Vergleich steht.

(Während der Reise nach England zum Tough One hat Holger noch folgendes in Facebook geschrieben:)
Auf nach England. Danke Jan Dulli für das tolle Abschlusstraining.
Wir werden alles geben für RF. Benny Menzel in der Expertclass und ich in der
Clubsportclass und irgendwie auch für RF dabei, Profi Wade Young der heute nochmal voll überzeugt hat.
Ich glaube Wade ist „The Tough One“!

Wir wünsche Euch viel Erfolg und vielen Dank für Deine Antworten.

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen