Rene Dietrich beim "spielen" :-)

Rene Dietrich beim “spielen” 🙂

Heute stellen wir ein paar Fragen an Extreme-Enduropiloten Rene Dietrich.

1. Du bist dieses Jahr auf Husaberg für das Team von Dany Wirz Offraodtraining
unterwegs, wie kam es dazu?

Ich bin seit 2008 bei Dany Wirz Offroadtraining.ch in Frankreich als Instruktor dabei
und dort seit 2010 auf Husaberg unterwegs. Da ich in den letzten Jahren als Privatfahrer
unterwegs war und nicht wirklich viel Glück hatte, war ich auf der Suche nach Unterstützung
für diese Saison. Dany konnte sich letztes Jahr in der Türkei beim Red Bull Sea to Sky mal
einen Einblick vom Geschehen machen und wir konnten uns auf eine Zusammenarbeit einigen.
Ich freue mich diese Saison auf einer 300er Husaberg mit Unterstützung von Michelin Reifen,
Castrol Öl und Scott Bekleidung hoffentlich gute Resultate einzufahren.

Rene ist als Trainer unterwegs bei Dany Wirz Offroadtraining.ch.

Rene ist als Trainer unterwegs bei Dany Wirz Offroadtraining.ch.

2.Im letzten Jahr konntest Du sehr gute Ergebnisse beim Balance Akt (1),
Melz Exrähm (2), Extreme Dudelang Luxemburg (4.), Erzberg Rodeo Prolog (12.) –
Race (30. nach technischem Defekt) und beim Sea to Sky (10.) einfahren. Damit gehörst
Du zu den besten, deutschen Extreme-Enduro-Piloten. Was sind Deine Ziele in diesem Jahr?

Ich will auf jeden Fall Spaß haben und die Rennen genießen, eine Ankunft am Erzberg
wäre aber mal wieder richtig geil! Außerdem hatte ich letztes Jahr mal wieder Pech,
ausgerechnet in der Türkei wo ich mich durch jahrelange Touren perfekt auskenne,
da will ich gern mehr zeigen. Auf Luxemburg freue ich mich auch, da bin ich schon
jahrelang dabei und die Motofrenn machen das einfach spitze.

3.Im letzten Jahr hast Du beim Kings of Extreme Enduro (KoEE) den 38.Platz erreicht.
Könntest Du Dir vorstellen alle 7 Extreme Enduro Rennen zu fahren?

Auf jeden Fall, dass ist ein Traum von mir! Leider ist das ohne weitere Sponsoren für
mich nicht realisierbar. Läufe wie Romaniacs und Roof kosten dann schon eine Menge,
da ist es mit Equipment nicht getan… aber vielleicht klappt das ja noch einmal 🙂

4.Bei den Extreme Enduro Veranstaltungen muss man schon sehr fit sein. Wie schaut
Dein Training speziell für diese Veranstaltungen aus?

Da ich einen Teil meines Lebensunterhaltes als Instruktor und Tourguide bestreite,
habe ich den Vorteil das ich ab und zu zum Fahren komme. Um für die Rennen fit zu sein,
reicht das aber bei weitem nicht aus. Ich versuche dann für mich mit dem Bike spielen
zu gehen und einfach alles was mir vors Rad kommt zu überwinden um eine Kraftsparende
Technik zu haben. Außerdem versuche ich so oft es geht Joggen zu gehen und etwas
Krafttraining zu machen.

5.Dein Motorrad ist eine Husaberg 300, warum ist das für Dich das geeignete
Extreme Enduro Bike?

Was soll ich sagen, schaut euch Jarvis an und ihr wisst Bescheid 🙂 Nein die
300 Husaberg ist echt prima, ich fahre sie schon seit 3 Jahren bei den Kursen in
Frankreich und komme perfekt zurecht. Viel Drehmoment unten heraus und oben so
viel Power, dass es mir auf der Prüfung die Arme aufzieht.
Außerdem finde ich sie richtig schick!

6.Welche Rennen wirst Du in dieser Saison fahren und wird man Dich auch auf
einer “normalen” Enduroveranstaltung (z.b. Enduro DM) sehen?

Auf jeden Fall das Erzbergrodeo. Wenn ich weitere Unterstützung finde auch gern die
Romaniacs aber fix ist als nächstes dann Sea to Sky. Außerdem werde ich wieder beim
Melz Extrem und weiteren Rennen teilnehmen die noch nicht fest stehen.
Enduro DM steht bei mir nicht zur Debatte.

Vielen Dank für Deine Antworten Rene!
Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg und eine verletzungsfreie Saison.