Startseite » Mario Roman siegt auch beim 2. Lauf zur spanischen Extreme Enduromeisterschaft
Enduro Extreme Veranstaltungen

Mario Roman siegt auch beim 2. Lauf zur spanischen Extreme Enduromeisterschaft

Dies war die 2. Veranstaltung und der 2. Sieg für Mario Roman, der auch diese Runde zur spanischen Extreme Enduro-Meisterschaft erneut mit großem Abstand gewinnt.

Dieses Wochenende war das 2. Rennen der neuen spanischen Extreme Enduro Meisterschaft in La Rioja. Das Rennen fand auf einem Gelände statt, dass sehr wüstenartig und sehr technisch war. Es wird immer mehr zu einer äußerst beliebten Meisterschaft, die 260 Teilnehmer zusammenbrachte, mit vielen Top-Fahrern, darunter Extreme Enduro-Fahrer Mario Roman.

Mario hatte einen guten Start, als er am Samstag den ersten Platz im Prolog belegte. Dies gab ihm eine Startposition in der ersten Reihe für das Rennen am Sonntag. Trotz dieser großartigen Position hatte er einen komplizierten Start ins Rennen, mit einer Kollision in der ersten Kurve und einem Sturz, der ihn in die Mitte des Feldes verwies. Dann kämpfte er hart wobei er alle seine Konkurrenten nacheinander überholte, bis er die Führung übernahm.

Er konnte dann in seinem eigenen Tempo weiterfahren, den Abstand über die Runden vergrößern und dieses Event gewinnen, wodurch er sich besser auf die bevorstehende Hard Enduro-Weltmeisterschaft vorbereitete.

Der 2. Platz ging an den Husqvarna Factory Fahrer Teodor Kabakchiev vom Jarvis Racing Team. Er ist auch in der Meisterschaft auf den zweiten Platz.

Fahrer: Teodor Kabakchiev

Mario Roman

“Das Rennen war fantastisch und sehr hart. Das ganze Wochenende verlief sehr gut mit dem Team. Mein Mechaniker David hat wie immer großartige Arbeit geleistet und die 300 SE angepasst. Wir haben mit großer Vorfreude an diesem Rennen gearbeitet. Dies war eine gute Vorbereitung für die Teilnahme am FIM-Weltmeisterschaft mit meinem neuen Motorrad für die Saison 2021. Ich fühlte mich sofort gut, das Motorrad fühlte sich ausgezeichnet an und wir konnten die richtigen Einstellungen vornehmen.

Es fühlt sich gut an, zu dieser Jahreszeit ein Rennen zu haben. Es wäre schön gewesen, wenn ich 6 hätte fahren können. Ich bin dem spanischen Verband jedoch unglaublich dankbar, dass er diese Meisterschaft unter den gegenwärtigen Bedingungen organisiert hat. Ich möchte mich bedanken bei dem Veranstalter für die Durchführung dieses Rennens. Es war ein gutes Training für uns, ich fühle mich gut in Form und bereit für den Rest der Saison. “

Ergebnisse

  1. 1 ROMAN SERRANO, MARIO Rozas Racing- C Sherco 06:47,557
  2. 2 KABAKCHIEV, TEODOR C Husqvarna 06:59,567
  3. 7 QUER MOLGO, RAMON Mc. Segre C Beta Trueba 07:02,824
  4. 101 PANDO LLANA, JULIO Motor Club Piloña C Beta Trueba 07:13,779
  5. 89 GUIMERA GASULLA, RAUL Trial Matarraña C Sherco 07:13,810
  6. 18 IRAZOLA ARBULU, PERU C Gas Gas 07:14,901
  7. 12 ARAMBURU UGARTE, ALBERTO Urnobitza Kirol Klub C Gas Gas 07:16,144
  8. 11 PUEYO GIL, IVAN Amv Torroella C Ktm 07:20,561
  9. 13 QUER MOLGO, JORDI Mc. Segre C Husqvarna 07:21,592
  10. 10 67 PEREZ PEREZ, JAIME CM Andreu28 C Beta Trueba 07:24,137

Komplette Ergebnisse:

Nächster Lauf zum spanischen RFME Hard Enduro Cup

Die nächste Runde des spanischen RFME Hard Enduro Cup findet am 27. und 28. März an einem noch zu bestimmenden Ort statt.

Quelle: Sherco News, rfme Foto: © Enduro21 / Nicki Martinez, Video: Edgar – RaceVideos

Ähnliche Beiträge

Mario Roman gewinnt den Auftakt zur spanischen Hard Enduromeisterschaft

Marko Barthel

MARIO ROMAN gewinnt REDBULL OVERRIDE

Marko Barthel

Mario Roman zu Sherco

jP
X