-Anzeige-

Im Profi-Fußball würde man wohl von einem Transfer-Coup sprechen, wenn es um den jüngst erfolgten Vertragsabschluss von Max Nagl beim renommierten Rennteam von KTM-Sarholz geht, denn mit der Verpflichtung des ehemaligen Vize-Weltmeisters sichert sich das Traditionsteam die Dienste eines ausgewiesenen Topfahrers.

Außerdem schließt sich damit für den Wahl-Belgier auch ein Kreis in seiner Karriere, denn Nagl hatte bereits als 13-jähriger Youngster auf einer Sarholz-KTM und Scorpion MX™-Reifen von PIRELLI seinen ersten DM-Titel in der 85-ccm-Klasse eingefahren. In der kommenden Saison wird Nagl sowohl bei den ADAC MX Masters als auch bei den europäischen Läufen der MXGP-Weltmeisterschaft an den Start gehen. Darüber hinaus wird der Offroad-Crack auch PIRELLI als Markenbotschafter für den Motocross-Sport im deutschsprachigen Raum vertreten.

„Dass ich nun bald wieder beim Team von KTM-Sarholz fahren kann, fühlt sich für mich an, wie nach einer langen Reise zurück nach Hause zu kommen“, freut sich Nagl. „Außerdem habe ich mit der Kombination aus KTM-Bikes und PIRELLI-Reifen meine größten Erfolge gefeiert, daher habe ich richtig Lust, mit diesem Setting wieder Vollgas geben zu können!“

Neben der Verpflichtung von Nagl hat das Sarholz-Team auch die Verträge mit den beiden deutschen MX-Brüdern Tom und Tim Koch und mit dem schnellen Österreicher Lukas Neurauter für 2019 unter Dach und Fach gebracht, berichtet Teamchef André Sarholz: „Mit Max Nagl, den Koch-Brothers und Lukas Neurauter haben wir in der kommenden Saison in der WM und auch bei den ADAC MX Masters quasi ein deutsch-österreichisches Fahrer-Dream-Team am Start. Ich bin mir sicher, dass Tim, Tom und Lukas vom großen Erfahrungsschatz von Max viel profitieren können – das wird bestimmt eine sehr spannende Saison für das ganze Team!“