Basel, 27. Januar 2018: Am Samstag fand in Basel der Auftakt der FIM Freestyle MX World Championship 2018 statt. 10 Fahrer aus sechs Nationen gingen in der St. Jakobshalle bei der NIGHT of the JUMPs an den Start. Nach der Winterpause wechselten einige der Extremsportler ihr Motorrad. So stieg Libor Podmol (CZE) auf Husqvarna um. Brice Izzo(FRA) kam gar mit der 4-Takter Kawasaki statt der 2-Takt-Yamaha. Während Libor sich schon an die neue Maschine gewöhnt zu haben schien und ins Finale einzog, hatte Brice noch kleine Abstimmungsschwierigkeiten und verpasste die Endrunde.

Petr Pilat (CZE) und Marc Pinyol (ESP)kehrten nach längeren Verletzungen auf den NIGHT of the JUMPs Track zurück. Zwar zeigten sie solide Runs, für den Einzug in die nächste Runde reichte das aber noch nicht. Auch für Leonardo Fini (ITA) der mit einer Erkältung an den Start ging, sollte nach der Qualifikation Schluss sein.

Pat Bowden (AUS) zeigte seinen besten NIGHT of the JUMPs Qualifikationsrun. Neben einem Rock Solid Flip zeigte er einen Cliffhanger Flip   mit einer unglaublichen Extension. Er flog somit auf Platz 2 der Vorrunde.

Unbeeindruckt davon präsentierte sich der viermalige amtierende Weltmeister Maikel Melero (ESP). Mit seinem gewohnt spektakulären Run sicherte er sich die Pole Position für das Finale. In das zogen noch David Rinaldo(FRA), Remi Bizouard (FRA) und Luc Ackermann (GER) ein. Der Deutsche kämpfte sich trotz einem Fehler plus einem Crash beim Miniflip noch ins Finale.

Im Anschluss battelten sich Pat Bowden und David Rinaldo im Rockwell Best Whip bis zum Äußersten. Reihenweise stachen sie die Kontrahenten aus und lieferten sich ein spektakuläres Whip Finale. Mit den fettesten Whips, die Rinaldo jemals bei der NIGHT of the JUMPs zeigte, holte er sich schließlich die Rockwell Trophäe.

Der erste Maxxis Highest Air Contest des Jahres wurde zum Duell zwischen Massimo Bianconcini und Brice Izzo. Bis 8,00 Meter sprangen beide im Gleichschritt. Doch als Massimo die 8,50 Metern meisterte, konnte der Franzose nicht mehr nachlegen.

Dann stand endlich das Finale auf dem Programm. Die Zuschauer in der nahezu ausverkauften St. Jakobshalle peitschten die Fahrer förmlich nach vorne. Aufgestachelt davon packte Remi die Volt im Double Up aus.  Das versuchte Libor mit der California Roll zu kontern. Das reichte aber nicht, um Remi vom Hotseat zu verdrängen. Dritter Starter im Finale war der 20-jährige Deutsche Luc Ackermann. Und der war richtig „on Fire“. Surfer Tsunami Flip, Long Distance Nac 360, massivster Indy Ruler Flip, perfekter Flair und der Miniflip, bei dem er in der Vorrunde noch stürzte. Als er dann auch noch die California Roll im Double Up stand, war das Publikum nicht mehr zu halten. Auch die Judges honorierten das und hievten ihn in den Hotseat. David Rinaldo war sichtlich beeindruckt von Lucs Run und hatte drei kleine Fehler. Damit rutschte er auf Platz 6 ab. Auch Pat Bowden konnte Luc nicht von der Spitzenposition verdrängen. Er zeigte unglaubliche „extended“ Tricks wie den Hartflip, Ruler Flip, Doublegrab Flip und den Cliffhanger Flip. Ein Schaltfehler wäre im fast zum Verhängnis geworden, als er im dritten Gang die Rampe verließ und so gerade noch auf dem Table landete. Somit fiel er auf den fünften Platz zurück.

Dann kam der Weltmeister und auch er zeigte Nerven. Allerdings konnte er seine Flip-Deadsailor ausgleichen und packte nach der Cali Roll to 1-Hand Lander noch den Nac Flair aus. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von neun Punkten konnte er den ersten WM Lauf des Jahres vor Luc Ackermann gewinnen. Kann Maikel Melero 2018 zum fünften Mal Weltmeister werden oder kratzt der Youngster aus Deutschland am Thron des viermaligen Weltmeisters?                

Man darf gespannt sein, wie es in drei Wochen weitergeht, wenn die nächsten WM-Punkte vergeben werden. Dann treffen sich die FMX-Sportler bei der NIGHT of the JUMPs in Berlin (16./17. Februar 2018 – Mercedes Benz Arena). Mit am Start sind natürlich Maikel Melero und Luc Ackermann.

Videolink Best Tricks NOTJ Basel 2018:

https://youtu.be/fTc2bJpAG_8

FACTS

NIGHT of the JUMPs/FIM Freestyle MX World Championship

Basel, 27. Januar 2018 – Runde 1

Results NIGHT of the JUMPs – Final

  1. Maikel Melero ESP    RFME            Yamaha        405 Points
  2. Luc Ackermann GER    DMSB           Husqvarna     394 Points
  3. Remi Bizouard FRA FFM              Kawasaki      386 Points
  4. Libor Podmol CZE    ACCR            Husqvarna     381 Points
  5. Pat Bowden AUS MA               Yamaha        372 Points
  6. David Rinaldo FRA FFM              Yamaha        371 Points    
Results Qualifikation
  1. Maikel Melero ESP    RFME            Yamaha        355 Points
  2. Pat Bowden AUS MA               Yamaha        351 Points
  3. David Rinaldo FRA FFM              Yamaha        348 Points    
  4. Luc Ackermann GER    DMSB           Husqvarna     326 Points
  5. Libor Podmol CZE    ACCR            Husqvarna     325 Points
  6. Remi Bizouard FRA FFM              Kawasaki      307 Points
  7. Petr Pilat CZE    ACCR            KTM             287 Points
  8. Brice Izzo FRA FFM              Kawasaki      282 Points
  9. Leonardo Fini ITA PZM             KTM             255 Points
  10. Marc Pinyol ESP RFME            Yamaha        205 Points

Results Rockwell Best Whip Contest

  1. David Rinaldo FRA FFM              Yamaha                 
  2. Pat Bowden AUS MA               Yamaha   

Maxxis Highest-Air

  1. Massimo Bianconcini ITA     PZM             KTM             8,50 Meter
  2. Brice Izzo FRA FFM              Yamaha        8,00 Meter
  3. Luc Ackermann GER    DMSB           Husqvarna     6,50 Meter   

FIM Freestyle MX World Championship 2018

Ranking (after 1st contest)

  1. Maikel Melero ESP    RFME            Yamaha        20 Points
  2. Luc Ackermann GER    DMSB           Husqvarna     18 Points
  3. Remi Bizouard FRA FFM              Kawasaki      16 Points
  4. Libor Podmol CZE    ACCR            Husqvarna     14 Points
  5. Pat Bowden AUS MA               Yamaha        12 Points
  6. David Rinaldo FRA FFM              Yamaha        10 Points      
  7. Petr Pilat CZE    ACCR            KTM               9 Points
  8. Brice Izzo FRA FFM              Kawasaki        8 Points
  9. Leonardo Fini ITA PZM             KTM               7 Points
  10. Marc Pinyol ESP RFME            Yamaha          6 Points

Mehr Infos, Bilder und Videos unter www.NIGHToftheJUMPs.com.

Foto: Night of the Jumps