Motocross

Pfeil Kawasaki überragend beim Supercross Chemnitz ( Bericht und Fotos Day 1 )

Vor fast ausverkauftem Haus startete gestern Abend der erste Tag beim Supercross in Chemnitz. Bereits im Training gab es am Nachmittag viele Stürze auf der schweren Strecke in der Chemnitzer Messe.

Davon unbeeindruckt zeigte sich das Monster Energy ELF Kawasaki Team Pfeil. Einzig Florent Richier konnte im Finale mit seiner 2-Takt KTM in die grüne Übermacht eingreifen und wurde zweiter. Damit baute er auch seine Führung im SX-Cup weiter aus.

Sieger in der Königsklasse SX1 wurde der US Amerikaner Tyler Bowers. In Stuttgart noch etwas von seiner Knieverletzung gehandicapt, konnte er in Chemnitz seine Klasse gewinnen und eindrucksvoll unter Beweiß stellen, dass er zu de Top Favouriten 2012/2013 gehört.

Dritter hinter Richier wurde Tylers Teamkollege Joaquim Rodriguez. Der Portugiese kommt in Chemnitz immer gut zurecht und konnte sich auch schon als Gesamtsieger in der Chemnitzer Arena feiern lassen.

Dominique Thury

Noch eindrucksvoller war die Vorstellung in der SX2 von den Kawasaki Boys. Sieger wurde Boris Maillardvor Teamkollege Sullivan Jaulin und Lokalmatador Dominique Thury.

Thury konnte von seinen Fans gepusht sogar im ersten Lauf den zweiten Platz einfahren.

Ein weiterer Lokalmatador war auch in der SX1 am Start. Kurzfristig konnte der Deutsche Enduromeister Derrick Görner noch einen Startplatz ergattern. Schon in der Vergangenheit war er mehrfach beim SX gestartet, damlas noch in der SX2 und auch mit einigen Achtungserfolgen.

Derrick Görner

In der SX1 Klasse war es nun für den Gornauer mit seiner vom Enduro auf SX umgebauten Husaberg umso schwerer. Er qualifizierte sich für die Hauptläufe am Abend und erreichte so auch sein gestecktes Ziel.

Heute geht es bereits 18.00 Uhr in den zweiten tag von Chemnitz.

Fotogalerie ( Denis Günther )

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X