Die aus allen Nähten platzende Chemnitz-Arena präsentierte gestern Supercross Action vom Feinsten. Die Fans erlebten sehr spannende Rennläufe, vor allem die SX2 hatte es erneut in sich.

Dominique Thury

Dominique Thury

Dominique Thury stellte schon im Training am Samstag Nachmittag seine Favoritenstellung unter Beweis. Er holte wie am Vortag die Pole für die beiden Rennläufe am Abend. Dort lief es aber zunächst nicht wie erwünscht. Mit einigen Fehlern im ersten Lauf sorgte er für Herzrasen bei den Fans, welche lautstark auf Niques Seite waren. Mit dem zweiten Platz blieb für den Schneeberger alles offen. „Mir ging es vor dem Start des zweiten Laufes ziemlich schlecht, da ich mich zu sehr unter Druck gesetzt hatte. Ich wollte den Start gewinnen, was leider nicht funktionierte, konnte aber relativ schnell die Führung übernehmen. Trotz Jaulins Sturz wurde es mir an der Spitze nicht langweilig, denn sein Landsmann Yannis Irsuti machte mächtig Druck.“ Mit dem zweiten Platz im ersten und dem ersten Platz im zweiten Lauf sicherte er sich den „Prinzentitel“ von Chemnitz und ist somit der erste Deutsche, der zu einem SX-Adelstitel in Chemnitz gekommen ist.

Gregory Aranda

Gregory Aranda

In der SX1 waren es erneut die Franzosen, die an der Spitze das Geschehen bestimmten. Wie schon am ersten Abend zeigte Aranda eine Show der Extraklasse und konnte sich den Sieg erneut holen. Damit ist er auch der neue „König“ von Chemnitz.
Hinter Aranda gab es spannende Zweikämpfe. Garvin Faith wurde zweiter. „Am Freitag lief es nicht gut. Der Samstag war dann besser, obwohl ich die engen Strecken nicht gewohnt bin. Als ich 16 Jahre alt war, bin ich in den Vereinigten Staaten ein paar Arenacross Rennen gefahren. In letzter Zeit bin ich allerdings eher die großen Supercross Arenen gewohnt.“

Erneut auf dem Podest war Fabian Izorid. „Ich bin gut gestartet mit einem Holeshot. Gegen Aranda hatte ich aber erneut keine Chance. Ich habe dann die Linie gewechselt und schon war er vorbei. Als Faith auch noch vorbei war, habe ich einfach den dritten Platz gesichert.“

Thury - Aranda

Thury – Aranda

Der SX Cup geht in 3 Wochen, genauer gesagt am vierten Adventswochenende, in der Münchner Olympiahalle in die dritte Runde. Enduro.de wird erneut ausführlich berichten.

( Text: Marcel Teucher, Marianne Vogel … Fotos: Denis Günther )

Ergebnisse:

Gesamtwertung SX1 – König von Chemnitz
1. Gregory Aranda
2. Fabien Izoird
3. Florent Richier
4. Kyle Chisholm
5. Boris Maillard
6. Gavin Faith
7. Cyrille Coulon…
8. Dennis Ullrich
9. Tyler Bowers
10. Teddy Maier

Gesamtwertung SX2 – Prinz von Chemnitz
1. Dominique Thury
2. Sullivan Jaulin
3. Yannis Irsuti
4. Adrien Escoffier
5. Gaetan Le Hir
6. Dave Versluis
7. Mathias Jörgensen
8. Arnaud Colin
9. Kalle Olsen
10. Marcus-Lee Soper

Finale SX1:
1. Gregory Aranda
2. Garvin Faith
3. Fabien Izoird
4. Florent Richier
5. Kyle Chisholm
6. Teddy Maier
7. Cyrille Coulon
8. Boris Maillard
9. Loic Rombaut
10. Dennis Ullrich
11. Les Smith
12. Tyler Bowers

Ergebnisse 2. Lauf SX2

1. Domnique Thury
2. Yannis Irsuti
3. Gaetan Le Hir
4. Sullivan Jaulin
5. Dave Versluis
6. Marcus Soper
7. Melvin Regner
8. Adrien Escoffier
9. Mathias Jörgensen
10. Theo Robtin
11. Matt Bayliss
12. Arnaud Colin