Startseite » Red Bull Romaniacs 2022: Graham Jarvis gewinnt Offroad Tag 1
Enduro Extremevideo

Red Bull Romaniacs 2022: Graham Jarvis gewinnt Offroad Tag 1

Graham Jarvis hat in der fünften Runde der FIM-Hard-Enduro-Weltmeisterschaft mit dem Sieg am Offroad-Tag 1 bei den Red Bull Romaniacs eine frühe Führung im Rennen. Der Fahrer des Jarvis Racing Teams legte in Rumänien eine Meisterklasse des Fahrens hin, um die Gesamtwertung bequem mit über vier Minuten Vorsprung auf den zweiten Platz vom Team Bulgaria powered by Teodor Kabakchiev von ECONT anzuführen. Trystan Hart von FMF KTM Factory Racing wurde Dritter.

  • Siegerfahrt von Graham Jarvis am ersten Offroad-Tag
  • Teodor Kabakchiev und Trystan Hart runden die Top 3 ab
  • Manuel Lettenbichler überwindet technisches Problem und bekommt 2h Zeitstrafe, Rang 17
Teodor Kabakchiev

Der Eröffnungs-Offroad-Tag bei Red Bull Romaniacs ist immer spannend. Traditionell hart und intensiv, zielt es sofort darauf ab, die weltbesten Hard-Enduro-Fahrer auf Herz und Nieren zu prüfen. Nachdem der gestrige Stadtprolog abgeschlossen war, wurde der heutige Tag diesem Ruf gerecht, da die Kombination aus heißen Temperaturen und trockenem, staubigem Gelände dafür sorgte, dass die frühen schwierigen Abschnitte als brutaler Weckruf dienten.

Trystan Hart

Der Gewinner des Prologs, Alfredo Gomez vom AG Racing Team 89, war bestrebt, diesen Lauf der Form aufrechtzuerhalten, als die Fahrer in die Berge gingen. Mit seiner Wahl der ersten drei Startpositionen entschied er sich für den dritten Start, sodass Manuel Lettenbichler von Red Bull KTM Factory Racing und dann Taddy Blazusiak von GASGAS Factory Racing die Strecke eröffnen konnten.

Lettenbichler geriet beim frühen Aufstieg als erster in Schwierigkeiten. Ein Kupplungsproblem behinderte sein Vorankommen und anstatt anzugreifen, kämpfte er bereits ums Ankommen bis zum Servicepunkt. Kabakchiev hatte einen starken Start und führte nach der ersten Rennstunde mit korrigierter Zeit. Jarvis war ebenfalls auf Mission und nachdem er als 11. gestartet war, holte er die vorderen Fahrer ein.

Der sechsmalige Red Bull Romaniacs-Sieger war gut auf das Terrain eingestellt und hielt den ganzen Tag über problemlos sein Tempo, um Offroad Day 1 zu gewinnen. Er übernimmt nun die vorläufige Gesamtführung des Rennens. Kabakchiev war der einzige Fahrer, der Jarvis nahe kam, und obwohl er später zugab, ein paar Fehler gemacht zu haben, beendete er seinen Tag immer noch mit etwas mehr als vier Minuten Rückstand und wurde Zweiter.

Die ersten beiden lagen klar vorn, weitere sieben Minuten trennten Kabakchiev von Trystan Hart auf dem dritten Platz. Der Kanadier wird mit seinen Leistungen zufrieden sein, da er erst zum zweiten Mal an der rumänischen Hard Enduro Rallye teilnimmt.

Hinter den ersten Drei brachte der Österreicher Michael Walkner mit einer starken Fahrt seinen GASGAS auf den vierten Platz und Mario Roman von Sherco Factory Racing auf den fünften Platz. Für Gomez verlief der Eröffnungstag in den Bergen nicht ganz nach Plan. Als Sechster verlor er fast 15 Minuten auf Jarvis.

Nach einem frustrierenden Vormittag war Lettenbichler entschlossen, Wiedergutmachung zu leisten und machte sich daran, verlorenes Terrain aufzuholen. Er stürmte bis zum Ende, um den siebten Platz zu belegen. Allerdings beendet der Deutsche den Offroad-Tag 1 bereits 17 Minuten und 32 Sekunden hinter dem Führenden Jarvis und muss weiter hart angreifen, um wieder aufzuholen.

Anmerkung: Manuel Lettenbichler hat gestern zum Finalen Ergebnis noch eine 2h Zeitstrafe bekommen und findet sich auf Rang 17 in der Tageswertung wieder.

Am zweiten Offroad-Tag verlassen die Teilnehmer die Gastgeberstadt Sibiu. Das Skigebiet Ranca in der Region Valcea empfängt Teilnehmer und Support-Crew für eine Übernachtung.

„Es war ein großartiger Tag. Ich bin heute Morgen als Elfter gestartet, musste also ein paar gute Jungs einholen und überholen, was mir wahrscheinlich sehr geholfen hat, weiter voranzukommen. Ich hatte das Gefühl, dass ich am Ende des Tages gute Energie hatte, also hoffe ich, dass das ein gutes Zeichen für den Rest der Woche ist. Wir haben noch einen langen Weg vor uns, aber heute zu gewinnen war sicher ein guter Anfang!“

Graham Jarvis (Husqvarna)

„Ich bin heute mit dem zweiten Platz überrascht, weil ich ein paar Fehler gemacht habe und in einigen Abschnitten pushen musste. Ich hatte jedoch das Gefühl, dass mein Tempo solide war, und ich kann das hoffentlich diese Woche halten. Mal sehen, was morgen bringt.“

Teodor Kabakchiev (KTM)

„Heute war ein ziemlich ruhiger Tag, keine großen Fehler und ich habe mich den ganzen Tag gut gefühlt. Ich habe weiter Druck gemacht, wo ich konnte, und bin in einem guten Rhythmus geblieben. Bei der Hitze und Trockenheit war es wirklich schwierig, Grip zu finden.“

Mario Roman (Sherco)

Ergebnisse: Red Bull Romaniacs, Offroad Tag 1

  1. Graham Jarvis (Husqvarna) 4:47:15; 2. Teodor Kabakchiev (KTM) 4:50:52; 3. Trystan Hart (KTM) 4:58:32; 4. Michael Walkner (GASGAS) 4:56:34; 5. Mario Roman (Sherco) 4:56:27; 6. Alfredo Gomez (GASGAS) 5:04:19; 7. Manuel Lettenbichler (KTM) 5:04:33; 8. Sonny Goggia (KTM) 5:21:29; 9. Matthew Green (KTM) 5:24:38; 10. David Cyprian (KTM) 5:37:49…

Vorläufige Gesamtwertung (nach Offroad Tag 1)

  1. Graham Jarvis (Husqvarna)
  2. Teodor Kabakchiev (KTM) +4:47
  3. Trystan Hart (KTM) +10:21
  4. Mario Roman (Sherco) +10:57
  5. Michael Walkner (GASGAS) +11: 21

Zeitplan für die Live-Übertragung von ‚Live Maniacs‘

07:30 – 09:00 (EEST) – Mittwoch, 27. Juli Offroad-Tag 1
07:00 – 09:00 (EEST) – Donnerstag, 28. Juli Offroad-Tag 2
11:45 – 13:00 (EEST) – Freitag, 29. Juli Offroad-Tag 3
12:00 – 13:30 (EEST) – Samstag, 30. Juli Offroad-Tag 4 für Live Maniacs und das Ziel des Bergrennens Gușterița.

Live-Übertragung

Quelle: WESS

Ähnliche Beiträge

Red Bull Romaniacs 2022: Graham Jarvis gewinnt vor Teodor Kabakchiev und Mario Roman – Videohighlights Offroad Tag 4

Marko Barthel

Red Bull Romaniacs 2022: Graham Jarvis baut seine Führung aus – Video Highlights Offroad Tag 3

Marko Barthel

RED BULL ROMANIACS 2022: LETTENBICHLER UND WALKNER SIND BEREIT!

Marko Barthel
X