Motocross

Red Bull X-Fighters: Tom Pagès schreibt FMX-Geschichte

Tom Pages Foto: Jörg Mitter RedBull Conent Pool
Tom Pages Foto: Jörg Mitter RedBull Conent Pool

München, 28. Juni 2014 – Es war ein Spektakel, wie es die FMX-Welt noch nicht gesehen hat: 23.000 Fans strömten gestern Abend in die legendäre Stierkampfarena von Madrid und erlebten einen der besten Freestyle Motocross-Wettbewerbe aller Zeiten. Mit einem fulminanten Auftritt sicherte sich der Franzose Thomas Pagès den Sieg bei der dreizehnten Red Bull X-Fighters-Auflage in der spanischen Hauptstadt und verwies Josh Sheenan aus Australien und den derzeit Führenden der Gesamtwertung, Levi Sherwood (NZL), auf die Plätze. In einem atemberaubenden Run zeigte Pagès mit dem Bike Flip einen neuen Trick, den zuvor noch nie ein Fahrer in einem Wettbewerb perfomte. Der Titel-Kampf um die World Tour 2014, die am 19. Juli Einzug in München hält,  ist damit neu entflammt. Alle Informationen auf www.redbullxfighters.com. 

Nach einem schwachen Saisonbeginn musste Pagès in Madrid alles auf eine Karte setzen. Nur so bestand für den amtierenden Champion weiterhin die Chance, um den Sieg der Red Bull X-Fighters World Tour mitzumischen. Das gelang ihm, wie keinem anderen: Mit dem ersten Bike Flip, der je in einem Wettbewerb gezeigt wurde, schrieb der Franzose sein eigenes Kapitel der FMX-Geschichte und gewann den dritten von fünf Stopps der diesjährigen World Tour. Schon vorher mussten alle Fahrer volles Risiko gehen, um weiterzukommen. Dabei waren die Runs von Pagès härtesten Konkurrenten, Josh Sheenan und Levi Sherwood, nicht weniger spektakulär und hätten wohl bei fast jedem anderen FMX-Wettbewerb für den Sieg gereicht. In allen drei Läufen zeigte Sheehan einen Double-Backflip, während Sherwood mit einem neuen Trick, dem Rowedova-Flip, glänzte. Die 23.000 tobenden Fans erlebten ein Trickfeuerwerk der Extraklasse und verwandelten die ausverkaufte Las Ventas-Stierkampfarena in einen Hexenkessel.

Levi_Sherwood_Action(c)Jörg_Mitter_Red_Bull_Content_Pool
Levi_Sherwood_Action(c)Jörg_Mitter_Red_Bull_Content_Pool

Tom Pagès Begeisterung war nicht zu stoppen: “Ich bin so glücklich. Heute haben alle Fahrer so viele wahnsinnige gute Tricks gezeigt. Das war fast wie ein Best-Trick-Contest – und jeder Trick hätte der beste sein können!“ und ergänzt: „Durch den Sieg bin ich im Gesamtranking in einer guten Ausgangslage. Jetzt gilt es beim nächsten Stopp in München noch eins draufzusetzen.“ Denn das Titelrennen ist nach dem gestrigen Ergebnis wieder völlig offen: Bei den ersten beiden Stopps der Saison setzte sich Levi Sherwood an die Spitze. Auch Sheehan, der bei den bisherigen Stopps zweimal Rang zwei belegte, hat gute Chancen auf den Gesamtsieg.

Zur Vorbereitung auf seine Red Bull X-Fighters-Premiere am 19. Juli in der bayerischen Metropole, reiste auch der deutsche Youngster Luc Ackermann nach Madrid. „Das war Freestyle Motocross auf dem höchsten Niveau, was wir heute in Madrid gesehen haben. Es ist eine Ehre für mich, in München neben diesen Fahrern an den Start zu gehen“, so Deutschlands größtes Nachwuchstalent. Dort erwarten Rider ein nie dagewesenes Setup, denn sie werden erstmals in der Geschichte des Sports einen Parcours befahren, der auf dem Wasser gebaut wird. Die Fans sind der Action auf dem Olympiasee so zum Greifen nah.

Arena(c)Jörg_Mitter_Red_Bull_Content_Pool
Arena(c)Jörg_Mitter_Red_Bull_Content_Pool

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X