Motocross

RedBull X-Fighters: 15. Red Bull X-Fighters / Tom Pages gegen den Rest der Welt

Der Franzose wird versuchen, seinen „Three-Peat“, drei Mal in Folge zu gewinnen, beim diesjährigen Red Bull X-Fighters in der „Heimat des FMX“, dem Plaza de Toros de Las Ventas in Madrid, zu toppen. Doch beim 15-jährigen Jubiläum des prestigeträchtigsten FMX Events der Welt kann er starke Konkurrenz erwarten. Ein neues Wettkampfformat wird den Franzosen auf seinem Weg zu einem neuen Siegesrekord in der spanischen Stierkampfarena herausfordern.

Der einzige Red Bull X-Fighters Event dieses Jahres wird bei den zwölf Topfahrern der 15. Ausgabe des Wettkampfes in Madrid für eine Alles-oder-Nichts-Einstellung sorgen. Die zehn Topfahrer und die zwei „Novilleros“ – zwei Talente, die ihren Startplatz im Elitefeld durch ein Video-Voting erreicht haben, einer durch die Fan-Wahl, der zweite durch die Stimme der Sportkommission – werden sich weit aus ihrer Komfortzone bewegen und neue Tricks zeigen müssen, um die fünf Judges, alles ehemalige Helden des Sports, zu beeindrucken und eine Chance auf den Red Bull X-Fighters Sieg 2016 zu haben.

Der größte Druck lastet auf Tom Pagès (FRA). „Natürlich fühle ich Druck, aber gleichzeitig auch Begeisterung, weil die Fans in Madrid auf mich warten! Ich möchte zum vierten Mal in Folge gewinnen. Es ist ein positiver Druck, das wäre toll.“ Der Sieger der letzten drei Veranstaltungen in Madrid hat erst kürzlich einen neuen Trick veröffentlich, den Front Flair, ein Vorwärtssalto mit halber Drehung, und schockierte damit seine Konkurrenz. Am vergangenen Sonntag konnte er bei den X aGames die Goldmedaille im Best Quarterpipe Wettkampf erringen und bewies damit seine Dominanz auf diesem Sprung. Wenn er alle seiner atemberaubenden Tricks landen kann, wird er schwer zu schlagen sein. Doch das Risiko seiner Tricks ist sehr hoch und sie sind nur schwer zu kontrollieren. Der amtierend Red Bull X-Fighters Champion Clinton Moore (AUS) erklärt: „Ein sauberer Lauf von Tom ist die Spitze des FMX. Er ist im Vergleich zum Rest auf einem anderen Niveau. Der einzige Vorteil, den die anderen Fahrer besitzen ist, dass die Tricks von Tom so fortschrittlich sind, dass sie zu schwierig sind, um sie konstant sicher zu landen. Ich vermute, das ist der einzige Weg, der derzeit an ihm vorbei führt.“

Im letzten Jahr hat Moore seinen Schlüssel zum Erfolg gefunden indem er seine schwierigen Tricks kontolliert, vor allem die vielen Body Varials, bei denen sich der Körper über oder neben der Maschine um die eigene Achse dreht während das Motorrad gerade weiter fliegt. „Letztes Jahr wusste ich genau, was ich tun wollte. Ich stand parat, wenn jemand anders einen Fehler machte und meine Konstanz bei den großen Tricks war mein Rezept. Body Varials sind keine konstanten Tricks, aber irgendwie habe ich da letztes Jahr einen Weg gefunden“, erklärt Moore seine Taktik. Doch auf Nummer Sicher zu gehen dürfte keine Option sein, um in Las Ventas zu gewinnen und sein erster Sieg überhaupt in der spanischen Hauptstadt wäre ein riesiger Traum, der in Erfüllung geht. „Das ist definitiv ein Lebensziel von mir! Ich möchte den Sieg unbedingt, aber gleichzeitig möchte ich mir diesen Druck nicht auferlegen. Deshalb sehe ich es als Traum an, der in Erfüllung geht, wenn das tatsächlich passieren sollte.“

Der ehemalige Red Bull X-Fighters World Tour Champion Josh Sheehan (AUS) ist der einzige Fahrer weltweit, der regelmässig Double Backflips springt und eine Bedrohung für Pagès und Moore. Er bewies seine starke Form beim X Games Freestyle Motocross Wettkampf in Austin, Texas, wo er sich an der spitze eines Podiums in australischer Hand, inklusive Rob Adelberg, einen weiteren ehemaligen Red Bull X-Fighters Event-Sieger, platzierte. Auch Sheehan hat kürzlich einen neuen Trick präsentiert, bei dem er seine Double Backflip mit einem Heelclicker kombiniert, hat diesen Trick jedoch noch nicht im Wettkampf gezeigt.

Diese vier Fahrer sind jedoch nicht die einzigen Fahrer mit Siegeschancen im Plaza de Toros de Las Ventas. Die ehemaligen Champions Levi Sherwood (NZL) und Lokalmatador Dany Torres (ESP) sind jederzeit gut für einen Sieg und haben ihrerseits neue Tricks in ihr Programm aufgenommen. Adam Jones (USA) und Taka Higashino (JPN) haben ebenfalls in der Vergangenheit Red Bull X-Fighters Veranstaltungen gewonnen und sind neben den FMX Weltmeistern Maikel Melero (ESP) und David Rinaldo (FRA) jederzeit Podiumskandidaten und heiß darauf, ihrer Statistik einen Sieg hinzuzufügen. Diese etablierten Fahrer werden von zwei Novilleros, Sebastian Westberg (FIN) und Tom Robinson (AUS) ergänzt, die von den Fans und der Sportkommission in einem Video-Voting als Teilnehmer ausgewählt wurden. Red Bull X-Fighters Sportdirektor Tes Sewell ist sich sicher, dass diese zwei Talente sich gut präsentieren werden. „Diese zwei Novilleros sind keine Anfänger und sind in der Vergangenheit schon viele Shows und Wettkämpfe gefahren. Doch egal ob du ein Rookie bist oder Tom Pagès, Las Ventas ist für jeden eine beeindruckende Kulisse. Die spanischen Fans sind sehr passioniert, die Atmosphäre ist mit Spannung geladen und jeder Fahrer ist nervös. Tom und Sebastian müssen sich konzentrieren, eine gute Zeit haben und jeden Augenblick ihrer Erfahrung genießen.“

Ehemalige Fahrer als Judges
Die Leistungsdichte wird enorm eng sein und erfordert absolute Experten, um die Läufe zu bewerten. Zum 15. Jubiläum werden fünf Red Bull X-Fighters Legenden die Funktion als Judge übernehmen. Die früheren Red Bull X-Fighters Gewinner Ronnie Renner (USA), Edgar Torronteras (ESP) und Todd Potter (USA) werden von den ehemaligen Teilnehmern Alvaro Dal Farra (ITA) und Alexey Kolesnikov (RUS) ergänzt, um zu entscheiden, wer in die nächste Wettkampfrunden einzieht.

X-Fighters16_1

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen