Foto: Cudby S.

Foto: Cudby S.

Nur noch theoretische Titelchancen hat Ken Roczen bei der US Supercrossmeisterschaft. In der Autocity Detroit wurde er mit Rundenrückstand nur auf Platz 20 gewertet. Ein Stein verklemmte sich in seiner Bremse und zwang ihn zu einen Zwangsstopp.

Um den besten Deutschen Motocrosser kursieren derzeit auch Wechselgerüchte zu seinen früheren Arbeitgeber Suzuki für die kommende Saison.

Suzuki war auch der Sieger in Detroit. James Stewart siegte vor Tabellenführer Villopoto und Dungey.

Ergebnisse

1. James Stewart (SUZ), 20 Runden
2. Ryan Villopoto (KAW), +01.703
3. Ryan Dungey (KTM), +04.356
4. Andrew Short (KTM), +19.229
5. Justin Barcia (HON), +20.642
6. Broc Tickle (SUZ), +21.555
7. Weston Peick (SUZ), +22.527
8. Joshua Hill (SUZ), +24.482
9. Justin Brayton (YAM), +29.153
10. Joshua Grant (YAM), +38.358
11. Matthew Goerke (KTM), +40.247
12. Dean Wilson (KAW), +47.445
13. Mike Alessi (SUZ), +48.934
14. William Hahn (HON), +53.226
15. Cole Seely (HON), +1 Rnd.
16. Chris Blose (HON), +1 Rnd.
17. Nicholas Wey (KAW), +1 Rnd.
18. Jimmy Albertson (HON), +1 Rnd.
19. Ronnie Stewart (SUZ), +1 Rnd.
20. Ken Roczen (KTM), +2 Rnd.
21. Cody Gilmore (KAW), +2 Rnd.
22. Nicholas Schmidt (HON), +13 Rnd.

Video